VG-Wort Pixel

Momente der TV-Geschichte Kate und William geben sich das Jawort – aber "Her Royal Hotness" stiehlt die Show

Kate Middleton Pippa Middleton
Pippa Middleton trug bei der royalen Hochzeit die Schleppe ihrer Schwester Kate
© Gareth Fuller / Picture Alliance
Es war die Royal Wedding des Jahrzehnts. Doch als sich Kate und William Ende April 2011 das Jawort gaben, waren die Augen der TV-Zuschauer auf jemand anderen gerichtet.

Mehr als 14 Millionen Deutsche wollten am 29. April 2011 dabei zusehen, wie sich die Nummer zwei der britischen Thronfolge, Prinz William, und die bürgerliche Kate Middleton das Jawort geben. Weltweit waren es um die zwei Milliarden Zuschauer. ARD, ZDF, RTL, Sat.1, n-tv und N24 übertrugen das Spektakel live – und mussten ganz schön improvisieren.

Royal Wedding: "Her Royal Hotness" Pippa Middleton stiehlt die Show

Denn die Royal Wedding brachte einen neuen Star hervor: Pippa Middleton. Kates jüngere Schwester stand der heutigen Herzogin zur Seite, als diese vor der Westminster Abbey eintraf. Und zog sofort alle Augen auf sich. Der Grund war nicht nur ihr weißes Kleid von Designer Alexander McQueen, sondern vor allem ihre darin perfekt in Szene gesetzte Kehrseite. 

Nachdem TV-Zuschauer auf der ganzen Welt einen Blick auf Kates bis dahin weitgehend unbekanntes Familienmitglied erhaschen konnten, schnellten die Suchanfragen nach Pippa in die Höhe. Auch auf Twitter zählte ihr Name zu den meistgesuchten Begriffen. Wer ist die junge Frau, warum durfte sie weiß tragen, ist sie schon vergeben? "Her Royal Hotness" titelte seinerzeit die "Daily Mail". 

Was geht da mit Prinz Harry?

Und selbst als Kate und William gemeinsam vor dem Traualtar standen und zu Mann und Frau erklärt wurden, beobachteten Royal-Fans vor ihren heimischen TV-Geräten ganz genau, wie gut sich Pippa und der damals noch Alleinstehende Prinz Harry zu verstehen schienen.

©picture alliance

Traditionelle Royalisten kriegten sich damals kaum ein. Ein Fauxpas sei es, dass Pippa ebenfalls weiß trug und der Braut so ähnelte. Nicht nur das: Es sei unmöglich, dass den beiden Hauptpersonen so die Show gestohlen würde. Den TV-Zuschauern war das allerdings egal. Ein neuer Star war geboren, und das unmittelbar vor ihren Augen. Pippa Middleton selbst äußerte sich vor ein paar Jahren über den Moment und ihr Kleid. "Rückblickend hat es ein bisschen zu gut gepasst", sagte sie in ihrer Rede bei den "Women in Advertising and Communications" 2014.

Verwendete Quellen:"Meedia" / "Wall Street Journal"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker