HOME
Priyanka Chopra vermisst ihren Vater nach wie vor

Priyanka Chopra

Sie erinnert an den Todestag ihres Vaters

Vor sechs Jahren verlor Priyanka Chopra ihren Vater. Aus diesem Anlass postete sie ein Kinderfoto und brachte ihre Trauer zum Ausdruck...

Zum 25. Todestag

Jackie Kennedy Onassis: First Lady und Stilikone

Dolores O'Riordan rockte die Bühne mit den The Cranberries

The Cranberries

Ein Song zum Todestag von Dolores O'Riordan

Neonazi-Aufmarsch in Berlin

Stein- und Flaschenwürfe bei Protesten gegen rechte Kundgebung in Berlin

Fiona Erdmann

"Ich vermisse dich unendlich"

Erster Todestag: Fiona Erdmanns traurige Liebesbotschaft an ihren verstorbenen Ehemann

Prince

Alte Aufnahmen seines Welthits aufgetaucht

Ausschnitt aus Keith Harings Wandbild "We The Youth"

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit

Warum Keith Haring an seinem Todestag in unserer Familie sehr lebendig ist

ARD zeigt Doku "Unsere Mutter Diana"

"Sie war die beste Mutter der Welt, sie hat uns mit Liebe umschlungen"

Der Leadsänger der britischen Rockgruppe "Queen", Freddie Mercury, bei einem Auftritt im September 1984

25. Todestag von Freddie Mercury

"Gestört, beschädigt, und permanent auf der Suche nach Aufmerksamkeit"

Feiertag in Pjöngjang

Außergewöhnlich nah: Die Kinder Nordkoreas

Prinz Charles schlüpfte kurzerhand in die Rolle des Hamlet

400. Todestag von Shakespeare

Prinz Charles gibt den Hamlet

Agatha Christie ist auch 40 Jahre nach ihrem Tod noch die bestverkaufte Autorin aller Zeiten. Mehr Exemplare kauften Leser nur von der Bibel (Platz 1) und von Shakespeare (Platz 2). In der Graphic Novel "Agatha Christie – Das Leben ist kein Roman" werden viele spannende Stationen ihres Lebens illustriert.

"Agatha Christie"

Abenteuer statt Damensalon

Von Susanne Baller
Le Corbusier gilt als Bewunderer Hitlers war und unterhielt enge Beziehungen zum französischen Vichy-Regime.

50. Todestag

War Stararchitekt Le Corbusier ein Faschist?

Heinrich Böll in seiner Kölner Wohnung im Dezember 1977

30. Todestag von Heinrich Böll

Kein Mann von gestern

Kurt Cobains 21. Todestag

Star einer verstörten Generation

Wurde von den Ärzten für hirntot erklärt: Bobbi Kristina Brown

Abschaltung der Maschinen

Bobbi Kristina soll am Todestag ihrer Mutter von uns gehen

US-Schauspieler Paul Walker sitzt 2003 in Madrid bei der Vorstellung des Films "2 Fast 2 Furious" in einem Rennwagen.

Paul Walkers erster Todestag

"Ich schicke irre viel Liebe gen Himmel"

Der US-Schauspieler Paul Walker - hier 2013 bei der Premiere zu "The Fast and the Furious 6"

Paul Walker

Vater gibt rührendes Interview zum ersten Todestag

Ein Fatah-Führer telefoniert während er den Schaden an seinem Auto inspiziert

Vor zehntem Todestag von Arafat

Anschlagsreihe erschüttert Gaza

Die Welt in Listen

Zehn Klassiker zum fünften Todestag von Michael Jackson

Formel-1-Drama am 1. Mai 1994

Der Tag, an dem Ayrton Senna starb

Karte zum Valentinstag

Steenkamp schrieb Pistorius am Todestag "Ich liebe Dich"

Leichenfledderei um Paul Walker

Sonnenbrille vom Todestag wird versteigert

50. Todestag von Marilyn Monroe

Hunderte Verehrer pilgern zum Grab der Ikone

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(