Schließen
Menü

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern". Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los. Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Haus

Zwei Hauseigentümer: A wohnt mietfrei - hat B Anspruch auf rückwirkende Zahlungen?

Hallo zusammen, A und B haben vor knapp 30 Jahren in einer gleichberechtigten Erbengemeinschaft ein Haus (inkl. Grundstück) geerbt in einer SEHR lukrativen und teurer Gegend.. A wollte das Ganze direkt verkaufen, B nicht. Um der Friedenswille wurde es schlussendlich nicht verkauft. B hat seither die restlichen Schulden allein getilgt, so wie auch alle anderen Kosten getragen. A hat nichts bezahlt. Die Schulden standen jedoch in keinem Verhältnis zum Wert des Hauses. Man hätte einen enormen Gewinn gemacht. B lebt seither mietfrei in diesem Haus, und schaltet und waltet wie es ihm beliebt. Das Haus an sich ist heruntergekommen, weil B alles verkauft hat was nicht niet- und nagelfest war (z. B. Heizung, etc.) und es nie größere Instandhaltungsmaßnahmen gab. Es waren auch des Öfteren Mieter im Haus. Damit wurden dann auch u. a. die Schulden etc. bezahlt. Hat A noch nachträglich Anspruch auf Mieteinnahmen von B (durch das kostenfreie wohnen im Haus seit 30 Jahren)? Oder ist das bereits verjährt?

Pflichten eines Vermieters

Hallo. Unser Nachbar (Mieter) neben uns und hat an meine (meiner Meinung nach) Hauswand ein Gerät befestigt. Ich möchte dies aber nicht. Habe dies sofort nach Anbringung dem zugehörigen Vermieter mitgeteilt. Er ist nun der Meinung, dass er damit nichts zu tun hat und ich das mit seinen Mietern selber klären müsste. Geht aber aus zwischenmenschlichen Gründen nicht mehr! Hat er Recht ? Ggf müsste ich sofort einen Anwalt einschalten. Danke für die Hilfe

Was Erbe ich

Meine Eltern haben vor 10 Jahren ein Haus gekauft. Das Darlehen haben beide unterschrieben, im Grundbuch steht nur meine Mutter . Nun ist mein Vater verstorben ... geht das Haus nun mit in die Erbmasse( also zur Hälfte) oder ist meine Mutter alleine jetzt Hauseigentümer. Was würde ich (Tochter)erben ?

Hilfe haus zur miete

Wir haben stress mit vermieter können die beschädigung nicht tragen

Ärger mit Stadt Hamm wegen den Lindenbäumen - was tun?

Ärger mit Stadt Hamm wegen den Lindenbäume die wir gerne beseitigt haben mögen da sie Schäden an den Häusern anrichten.Wo anders wurden Schäden entdeckt und die Bäume entfernt Dann muss jetzt neuerdings die Laternenbeleuchtung von den Eigentümer gezahlt werden obwohl von Regierung Geld kam .Ist das doppelte abzocke für die Middendorfstr in Hamm.Danke MfG Jureta

Eigentümer stirb vor Verkauf, zukünftige erben haben schon unterschrieben.

Wir hatten ein Termin beim Notar zum Haus kauf. Die Verkäufer waren eine ältere Dame mit ihren 3 Söhne. Da es der älteren Dame schlecht ging konnte sie nicht erscheinen und unterscheiden. Die drei Söhne haben den Vertrag unterschrieben und die ältere Dame sollte eins, zwei Tage später kommen und unterschrieben. Und jetzt ist sie ein Tag später verstorben und hatte es nun nicht mehr geschafft zu unterschreiben. Ist der Vertrag mit den zukünftigen erben schon rechtskräftig oder was wird jetzt auch der ganzen Sache?

Was soll ich tun?

Hallo ich bin verzweifelt ich weiß einfach nicht wie ich tabletten nehmen soll runter schlucken geht garnicht ich bekomme es einfach nicht hin ich kotze immer nach dem ich es versucht hatte bitte helft mir

Gemeinschaftsgarten

Ist vorgeschrieben wie der Garten von dem Vermieter zur Verfügung gestellt werden muss? Sprich muss es sich bei dem Garten um Rasen oder Wiese handeln?

Film gesucht

In dem Film geht es darum, dass soweit ich weiß ein Atomkraftwerk explodiert ist und nun giftige Partikel in der Luft rumfliegen und ein Flugzeugabsturz gab es auch. Die Menschen sollen sich in ihren Häusern einschließen und alles abdichten(Fenster usw.) Am Ende des Films kommen Leute zu einem Haus in Schutzanzügen und stellen dies unter Quarantäne.

Hydraulischer Abgleich bei Wechsel des Heizkessels

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, welches vor ca. 20 Jahren gebaut wurde. Jetzt soll der Kessel gegen einen modernen Brennwertkessel ausgetauscht werden. Das Rohrleitungssystem wird nicht geändert. Es sind Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung eingebaut, Die Vorlaufleitungen werden für jeden Raum individuell mittels elektrischer von den Raumthermostaten angesteuerte Ventilen geregelt. In jeder Rücklaufleitung sind von Hand einstellbare Regelventile eingebaut, die entsprechend der Ergebnisse des hydraulischen Abgleichs eingestellt wurden. Aus meiner Sicht ist ein erneuter hydraulischer Abgleich nach Austausch des Kessels nicht erforderlich, da die Rohrleitungen nicht geändert werden und der Wärmebedarf für die einzelnen Räume dem Urzustand entsprechen. Auch fürchte ich, dass der vorhandene hydraulische Abgleich qualitativ besser ist, da die für die Hydraulik wichtige Informationen ursprünglich besser bekannt waren, als es heute bei von Putz und Estrich der Ansicht verborgen möglich sein wird.