Chronik Mai 2003


US-Präsident Bush verkündet das Ende der Kampfhandlungen, Algerien wird von Erdbeben heimgesucht und die Grünen heben die Trennung von Amt und Mandat auf.

01. Gut sechs Wochen nach dem Beginn des Irak-Krieges verkündet US-Präsident Bush auf dem US-Flugzeugträger "Abraham Lincoln" offiziell das Ende der größeren Kampfhandlungen.

01. Die Provinz Bingöl in der Südosttürkei wird von einem Beben der Stärke 6,4 erschüttert. Mindestens 176 Menschen sterben, darunter 84 Schüler.

02. Die britische Labour-Partei von Premierminister Tony Blair erleidet bei den Kommunalwahlen in weiten Teilen Großbritanniens empfindliche Verluste.

04. Die sieben neuen Glocken der 1945 ausgebrannten Dresdner Frauenkirche werden geweiht. Zum Pfingstfest im Juni erschallt das neue Geläut zum ersten Mal.

05. Die im April beschlossene Diätenerhöhung im Kieler Landtag wird nach heftigen Protesten gekippt.

05. Eine Sturmfront mit mindestens 80 Tornados tobt mehrere Tage im mittleren Westen und Süden der USA. Mindestens 42 Menschen werden getötet, Hunderte von Gebäuden zerstört.

06. US-Präsident Bush ernennt Paul Bremer zum neuen US- Zivilverwalter im Irak. Bremer löst den zuvor eingesetzten Jay Garner ab, der besonders wegen des anhaltenden Chaos und der Plünderungen in die Kritik geraten war.

06. Nach heftiger interner Auseinandersetzung lassen die Spitzen der DGB-Gewerkschaften ein geplantes Treffen mit Bundeskanzler Schröder und SPD-Vorsitzenden über die Sozialreformen platzen.

08. Fast fünf Jahre nach dem ICE-Unglück in Eschede mit 101 Toten stellt das Lüneburger Landgericht den Prozess vorläufig und am 19. Mai endgültig ein. Die drei wegen fahrlässiger Tötung angeklagten Ingenieure müssen eine Geldbuße zahlen.

08. Auf einem unbeschrankten Bahnübergang im ungarischen Urlaubsort Siofok am Plattensee wird ein deutscher Reisebus von einem heranrasenden Personenzug zerfetzt. Bei dem Zusammenstoß sterben 33 deutsche Urlauber.

09. Der Bundestag verabschiedet mit der rot-grünen Mehrheit erneut das Zuwanderungsgesetz. Der Bundesrat verweist es am 20. Juni an den Vermittlungsausschuss. Das Bundesverfassungsgericht hatte das Gesetz 2002 aus formalen Gründen aufgehoben.

11. Aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stehlen Unbekannte eine Skulptur des italienischen Bildhauers Benvenuto Cellini, ein Salzfass mit einem Schätzwert von mehr als 50 Millionen Euro.

12. Bund und Länder unterzeichnen die Vereinbarung über den Ausbau von mehreren tausend Ganztagsschulen. Die Regierung sieht darin eine "nationale Antwort" auf das miserable deutsche Abschneiden bei PISA.

12. In Snamenskoje nördlich der tschetschenischen Hauptstadt Grosny rast ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen in ein Polizei- und Geheimdienst-Gebäude. Bis zu 60 Menschen werden getötet, darunter die drei Attentäter.

12. 35 Menschen, darunter neun US-Bürger und neun Selbstmordattentäter sterben bei einer Serie von Bombenanschlägen in Ausländer-Siedlungen der saudischen Hauptstadt Riad. Die Tat wird El Kaida zugeschrieben.

13. Ein massiver landesweiter Streik gegen die geplante Rentenreform bringt das öffentliche Leben in Frankreich praktisch zum Stillstand.

13. Der ägyptische Sarkophag mit der Mumie eines Priesters von Amun wird nach einem heftigen Bietergefecht bei Christie’s in London überraschend zu einem Weltrekordpreis von umgerechnet 1,23 Millionen Euro versteigert.

15. Der Peronist Néstor Kirchner ist nach Aufgabe seines innerparteilichen Gegenspielers Carlos Menem neuer gewählter Präsident Argentiniens.

15. Erstmals seit 24 Jahren bricht in Deutschland die Geflügelpest aus. Das aus den Niederlanden stammende Virus wird in Organproben aus einem Masthähnchenbetrieb in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen. Ende Juni gibt das Bundesministerium für Verbraucherschutz Entwarnung.

16. Bei fünf nahezu zeitgleichen Anschlägen auf westliche und jüdische Einrichtungen in der marokkanischen Hafenstadt Casablanca sterben 45 Menschen, darunter 12 Selbstmord-Attentäter.

18. Bei der Wahl ihrer Führungsmannschaft erteilen die Delegierten des FDP-Parteitags in Bremen der umstrittenen Generalsekretärin Cornelia Pieper mit nur 60,9 Prozent einen Denkzettel. Zuvor hatte schon Parteichef Guido Westerwelle mit 79,8 Prozent einen Dämpfer bekommen.

20. Knapp zwei Jahre nach dem Tod der achtjährigen Julia aus Biebertal verurteilt das Landgericht Gießen ihren Mörder, einen 35 Jahre alten Nachbarn, zu lebenslanger Haft.

20. Nach hohen Verlusten und drastischem Fahrgastrückgang bei der Bahn verlieren die beiden für das neue Preissystem verantwortlichen Vorstände ihre Posten. Der in die Kritik geratene Bahnchef Mehdorn kündigt Nachbesserungen an.

21. Bei der Vorlage seiner neuen verteidigungspolitischen Richtlinien kündigt Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) die Schließung von zunächst neun Bundeswehr-Standorten an. Betroffen sind rund 6000 Soldaten.

21. Das erste "Silver Goal" der Fußball-Geschichte beschert dem FC Porto in der 115. Spielminute gegen Celtic Glasgow den UEFA-Pokal.

22. Der Weltsicherheitsrat hebt die Sanktionen gegen den Irak auf und gibt den USA und Großbritannien umfangreiche Vollmachten für die Verwaltung und den Wiederaufbau des Landes sowie die Bildung einer Übergangsregierung.

23. Der Bundesrat billigt den Vorschlag der Bundesregierung, die Renten zum 1. Juli 2003 in Westdeutschland um 1,04 Prozent und im Osten um 1,19 Prozent anzuheben. Preisbereinigt bedeutet dies allenfalls eine Nullrunde.

23. Die Grünen heben die Trennung von Amt und Mandat auf.

23. Barbara Rinke ist als erste Frau Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Rinke tritt die Nachfolge von Jürgen Schmude an.

24. Die türkische Sängerin Sertab Erener gewinnt den 48. Grand Prix Eurovision. Schlagerveteran Ralph Siegel und sein Schützling Lou landen für Deutschland mit "Let’s Get Happy" auf Platz elf.

25. Die israelische Regierung billigt die internationale "Roadmap" für den Frieden. Damit akzeptiert zum ersten Mal in der Geschichte Israels eine Regierung formell das Recht der Palästinenser auf einen unabhängigen Staat.

25. Die SPD in Bremen gewinnt die Bürgerschaftswahl. Trotz Verlusten für die CDU und dem Stimmenzugewinn der Grünen hält Bürgermeister Henning Scherf (SPD) an der großen Koalition fest.

26. Die EU-Forschungsminister geben grünes Licht für die Entwicklung des europäischen Satelliten-Navigations-Systems Galileo. Es soll künftig mit dem amerikanischen GPS-System konkurrieren.

26. Beim Versuch einer Zwischenlandung in der türkischen Schwarzmeerstadt Trabzon prallt ein ukrainisches Militärflugzeug gegen einen Berg. Niemand der 75 Insassen überlebt, darunter 62 spanische Soldaten.

27. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen um den Airbus- Militärtransporter A400M werden die Verträge zum Bau der Maschinen unterzeichnet. Die Bundeswehr soll für rund 8,3 Milliarden Euro 60 Maschinen erhalten.

28. Der AC Mailand gewinnt die Champions League gegen Juventus Turin mit 3:2 nach Elfmeterschießen.

29. Der frühere französische Staatspräsident und derzeitige Präsident des EU-Verfassungskonvents Valéry Giscard d’Estaing erhält den Aachener Karlspreis.

31. Der russische Präsident Putin und Bundeskanzler Schröder übergeben am Rande des EU-Russland-Gipfels und der Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag St. Petersburgs die Nachbildung des legendären Bernsteinzimmers im Katharinenpalast der Stadt der Öffentlichkeit.

31. Der deutsche Fußballmeister FC Bayern München besiegt im DFB- Pokalfinale den 1. FC Kaiserslautern mit 3:1.

31. Fast sieben Jahre nach dem Bombenanschlag bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta wird der mutmaßliche Attentäter gefasst. Eric Robert Rudolph geht der Polizei eher zufällig ins Netz.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker