HOME

Hitzewelle: Endlich: Am Mittwoch naht die Abkühlung

Ab kommenden Mittwoch macht der Tropen-Sommer angeblich Pause: Dann sollten normale 25° - 30° herrschen. Bis dahin steigt die Waldbrandgefahr und die Wasserstände sinken. In Europa tobt die Flammenhölle weiter.

Die Rekordhitze in Deutschland könnte bald eine kleine Pause einlegen. Nach Erkenntnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach gibt es ab Mitte kommender Woche Hoffnung auf etwas Abkühlung. Bis dahin beschert Hoch "Michaela" den Deutschen allerdings weiter schweißtreibende 32 bis 39 Grad im Schatten. Die Waldbrandgefahr steigt nun auch in Deutschland. In Mittelfranken und in Ennepetal (Nordrhein-Westfalen), in Osthessen sowie in Berlin und Brandenburg loderten Feuer an mehreren Stellen. Sie waren aber schnell unter Kontrolle oder konnten gelöscht werden.

Hoffen auf den Tiefausläufer

"Nach dem derzeitigen Stand könnte ein Tiefausläufer Deutschland überqueren", teilte der DWD am Samstag mit. Dann würden die Temperaturen am Donnerstag auf normale sommerliche Werte zurückgehen: etwa 25 Grad im Norden und 30 Grad im Süden. Viel Regen werde das Tief aber nicht mitbringen, eher Wolken, Schauer und Gewitter.

Rhein bei Düsseldorf unter der 1-Meter-Marke

Der Wetterdienst Meteomedia weist unterdessen darauf hin, dass die lang anhaltende Trockenheit in Verbindung mit extremer Hitze die Wasserstände der Flüsse weiter stark zurückgehen lasse. So zeigte der Rheinpegel Düsseldorf nur noch einen Wasserstand von 1,08 Metern an. Am Sonntagabend werde er unter die 1-Meter-Marke sinken. An der Elbe sehe es nicht viel anders aus, hieß es. Der Pegel bei Dresden zeigte "magere" 74 cm an. Vor einem Jahr bahnte sich an der Elbe das Rekordhochwasser mit dem Höchstwert von 9,40 Metern in Dresden an.

Was halten Sie von der anhaltenden Hitze?

Keine Panikmache wegen Blaualgenblüte im Norden

Angesichts des vermehrten Aufkommens von Blaualgen an einigen Ostseestränden in Schleswig-Holstein hat Umweltminister Klaus Müller vor einer allgemeinen Panikmache gewarnt. "Für die heiße Jahreszeit ist eine erhöhte Algenkonzentration absolut nicht ungewöhnlich", so Müller. Nachbarländer wie Schweden oder Finnland seien von dem Problem derzeit wesentlich massiver betroffen als der Norden. "Die weitere Entwicklung der Algenblüte ist jetzt besonders vom Wetter in den kommenden sechs bis acht Wochen abhängig." Wenn die Sonne weiterhin stark scheine, werde das Wachstum der Einzeller wohl eher begünstigt. "Regen und Wind hingegen könnten ein weiteres Ausbreiten der Algen verhindern", sagte Müller. Für empfindliche Menschen kann der Kontakt mit den Organismen unangenehm und in Ausnahmefällen sogar gefährlich werden. "Allergiker, ältere Menschen und Kinder sollten die Berührung und das Schlucken der Algen unbedingt vermeiden", sagte Müller. Der Tourismus sei von den Algen bislang nicht beeinträchtigt worden.

Portugal: Brände erreichen Algarve

Die Flammenhölle tobt in Teilen Europas weiter. In Portugal kämpft die Feuerwehr immer noch gegen eine Serie verheerender Waldbrände. Bei den seit zwei Wochen anhaltenden Bränden in Portugal wurden 15 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt. Erstmals ist die Ferienregion Algarve betroffen. Auch in Italien, Frankreich, auf der spanischen Ferieninsel Mallorca und Kroatien lodern die Flammen.

Frankreich: Feuer in der Gegend um Nizza

In Frankreich haben die Feuerwehren vor allem in den Südalpen bei Nizza haben weiterhin alle Hände voll zu tun. Am Samstag brachen unter anderem bei Nizza, Menton, Grasse und Antibes neue Feuer aus. Der Brand, der in den vergangenen Tagen in der Nähe von Lucéram im Hinterland von Nizza bereits 1.600 Hektar Wald vernichtet hatte, war auch am Samstag noch nicht eingedämmt. Insgesamt 1000 Feuerwehrleute waren in dem Département Alpes-Maritimes bei den Löscharbeiten im Einsatz. In Lucéram halfen auch zwei russische Lösch-Helikopter.

Italien: Ligurische Küste betroffen

Die Feuerwehr in Italien ist bei mehr als 20 Wald-und Buschbränden im Einsatz. Auch am Samstag gab es erneut mehrere kleinere Feuer an der Ligurischen Küste, in der Toskana sowie in der Gegend um Neapel und Rom. Zwar seien die meisten Feuer unter Kontrolle. "Wegen der großen Hitze und der Dürre herrscht aber auch für die nächsten Tage Alarm", sagte der Chef des nationalen Zivilschutzes, Giudo Bertolaso. So gut wie alle Brände seien durch Brandstiftung oder Fahrlässigkeit entstanden. Insgesamt vernichteten die Flammen in den vergangen Tagen mehrere hundert Hektar Wald- und Grasland.

Auf Mallorca brannten Pinienwälder

Auf Mallorca verbrannten mehr als 100 Hektar ökologisch wertvolle Pinienwälder. Die Löschmannschaften dämmten die Flammen auf dem Berg Puig de Randa im Osten der Inselhauptstadt Palma nach Angaben der Behörden am Samstag weitgehend ein. Der Brand konnte erst kurz vor Erreichen der Sende- und Empfangsanlagen auf dem Berggipfel gestoppt werden. Über diese Antennen werden unter anderem die Flugzeuge beim Landeanflug auf den Flughafen von Mallorca dirigiert. Eine Beschädigung der elektronischen Anlagen hätte den Angaben zufolge ein Chaos auf dem Airport ausgelöst. Rund 150 Menschen, darunter auch Urlauber, mussten am Freitag vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden.

Feuer im rumänischen Donaudelta

Mehr als 900 Hektar Schilf und Riedgras sind im rumänischen Donaudelta den Flammen zum Opfer gefallen. Zahlreiche Brände entlang der Adriaküste in Kroatien und Montenegro haben die Löschmannschaften weitgehend unter Kontrolle gebracht.

Waldbrände in Kanada fast unter Kontrolle

Die Waldbrände in der kanadischen Provinz British-Columbia werden zunehmend besser kontrolliert. Mehrere tausend in Sicherheit gebrachte Anwohner aus der Umgebung der Stadt Kamloops durften nach Medienberichten vom Samstag in ihre Häuser zurückkehren. Die Feuer stellten keine Bedrohung mehr dar, sagte ein Verantwortlicher der Feuerwehr.

CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.