HOME

Stern Logo Winnemuth Kolumne

Auf dem Weg nach morgen

Sozialpsychologe Harald Welzer

"Heute sind die Kinder die Realisten und die Erwachsenen die Träumer"

Bestsellerautor Harald Welzer nimmt in der neuen stern-Kolumne "Auf dem Weg nach morgen" unseren Bananen-Konsum ins Visier. Neben Luisa Neubauer, Richard David Precht und Aleida Assmann wird der Forscher über Nachhaltigkeit schreiben. Welche Verantwortung seine Generation heute trägt, erklärt er im Video.

Stern Plus Logo

Neue stern-Kolumne: Auf dem Weg nach morgen

Luisa Neubauer: "Manche denken, wir Jungen werden die Welt retten – Bullshit!"

Stern Plus Logo

Oscar-Verleihung 2017

Cathy Hummels kürt ihre Top- und Flop-Kleider der Oscar-Nacht

Micky Beisenherz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Mein Leben als Trottel

Micky Beisenherz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Haben Sie mal zwei Euro?

Kreuzfahrten

Essen, feiern, planschen: Der neue Massentourismus auf dem Meer

Von Kristina Läsker
Ein Mann im grauen Anzug steht ratlos vor einer roten Leiter an einer grauen Betonwand

Kolumne Winnemuth

Über das Scheitern an sich selbst

Buchstaben fliegen aus dem Mund einer Frau

Kolumne Winnemuth

"Ich feiere dich so derbe" - oder: Warum wir Dummdeutsch sprechen

Viele Menschen frankieren ein "Bitte freimachen"-Feld bei Rückantworten mit einer Briefmarke - dabei muss das gar nicht sein

stern-Kolumne Winnemuth

Falls Herz zur Hand

Ein aufgeklappter Duden, der von Frauenhänden gehalten wird

Kolumne Winnemuth

Im Wunderland der Wörter

J. Engelmann: "Jeden Tag, Baby"

Lieber ein "Tschüss" als eine Phantomverabredung

stern-Kolumne Winnemuth

Dezenz ist Schwäche: Wie mit Applaus umgehen?

Das Leben geregelt kriegen - manchmal reichen zwei Minuten

stern-Kolumne Winnemuth

Mach. Das. Jetzt!

Es ist doch schön, dass es nach der Zeitumstellung abends eine Stunde länger hell ist. Nee, denn wir stehen ja zwangsweise eine Stunde früher auf dafür.

stern-Kolumne Winnemuth

Aus der Zeit gefallen

Entweder Hundefreund oder Jogger. Meike Winnemuth versucht jetzt beides gleichzeitig zu sein.

stern-Kolumne Winnemuth

Das wandelbare "Wir"

Besseres Wasser bedeutet nicht unbedingt bessere Laune, sagt unsere Kolumnistin

stern-Kolumne Winnemuth

Op! Ti! Mal!

Denken statt Detox: Der Mythos der dringend notwendigen Entgiftung wird von einer skrupelloser werdenden Wellness-Industrie befeuert. Dabei sitzt das Gift vor allem im Gehirn.

stern-Kolumne Winnemuth

Zum Irrewerden

stern-Kolumne "Winnemuth"

Schamlos

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.