HOME

Geheimnis gelüftet

Mit diesem Trick "schweben" verkleidete Straßenkünstler

Die als Hexen und Zauberer verkleideten Schausteller in Touristenvierteln kennt jeder. Doch wie schaffen sie es, der Schwerkraft zu trotzen und stundenlang über dem Boden zu schweben?

Jeder Pfeiler trägt nur vier Streben.

Experten zu Videomaterial

Die kühne Brücke symbolisierte das moderne Italien und war seit der Konstruktion verdammt

Von Gernot Kramper
Melania und Donald Trump: Schlechte Laune im Weißen Haus

Russland-Ermittlungen

"Er fühlt die unversöhnliche Macht der Schwerkraft" - wie Trumps Woche wieder im Chaos endete

Von Felix Haas

Start-up erforscht Schwerelosigkeit

Gibt es bald einen Helikopteranzug für Menschen?

Astronaut im Weltall

Knochenmassenverlust und Muskulaturschwund

Das passiert mit dem Körper während eines Weltraumaufenthaltes

Wider die Schwerkraft

Skateboarder fällt aus der Luft und bricht Rekord

Bevor sich Fabian Hinrichs als "Tatort"-Assistent in die Herzen der deutschen Krimi-Fans spielte, mischte er an der Seite von Jürgen Vogel in einer genialen Krimi-Groteske mit.

TV-Tipp 24.11.: "Schwerkraft"

Als "Tatort"-Gisbert noch richtig böse war

Francesco Schettino muss sich als einziger Beteiligter in Grosseto vor Gericht verantworten. Die Schuld am Schiffsunglück mit 32 Toten weist er jedoch von sich.

Concordia-Kapitän Schettino

"Die ganze Schuld liegt bei meinen Offizieren"

Berlin vertraulich!

Ude lernt das Flitzen, Schäuble rechnen

Kloster Eberbach

Die Tiefstapler

Selbstversuch Kunstflug

15 Minuten Dauerdröhnung

First Steps Award

Frische Gesichter für den deutschen Film

Le Parkour

Menschen jenseits der Schwerkraft

Gravitationsbiologie

Warum das Grüne immer nach oben wächst

Kwa-Mbili Game Lodge

Großstadt-Tarzan auf Safari

Cirque du Soleil

Wer braucht schon Schwerkraft

Von Ralf Sander

"Prey"

Indianer kennen keinen Schmerz

Zeppelin-Flug

Der sanfte Riese

Modeschau

Im Bann der Schwerkraft

Kante

Musik jenseits der Schwerkraft

GRACE

Die Erde wird neu vermessen

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.