Netflix-Serie Robert Lacey ist Berater von "The Crown". Was der Historiker über Charles III. und die Zukunft der Monarchie denkt

König Charles der Nahbare: Großbritanniens neuer Monarch beim Besuch einer Londoner Schule im November. 
König Charles der Nahbare: Großbritanniens neuer Monarch beim Besuch einer Londoner Schule im November. 
© Kate Green / Getty Images
Seit sieben Jahren berät der Autor Robert Lacey die Macher der Netflix-Serie "The Crown" in historischen Fragen. Der Stern sprach mit ihm über die Herausforderungen für König Charles III. – und darüber, wie die Zukunft des Königreichs unter ihm aussehen könnte. 

Herr Lacey, in der Woche nach dem Tod der Queen erlebte die Öffentlichkeit zwei unterschiedliche Könige Charles - den einen, der vor Buckingham Palace ohne Berührungsangst Hände schüttelte und sich sogar küssen ließ, und den anderen, der ungehalten über einen auslaufenden Füllhalter fluchte. Welcher ist der wahre Charles? 

Die Szenen vor Buckingham Palace in der Woche nach dem Tod der Queen waren natürlich inszeniert. Als der neue König Charles III. seine Limousine vor dem Tor anhalten ließ und das Bad in der Menge suchte, setzte er ein klares Zeichen: Mit ihm zieht auch ein neuer Stil in den Palast ein. 

Und der wahre Charles ist der gereizte mit dem Füllhalter?

Mehr zum Thema

Newsticker