HOME

Aufstand in Jemen: Schwere Kämpfe fordern Dutzende Tote in Sanaa

Rauchwolken über der jemenitischen Hauptstadt: Die Gefechte zwischen regierungskritischen Stammeskämpfern und der jemenitischen Armee werden immer heftiger. Beide Seiten setzen auf schwere Waffen, auch Unbeteiligte kommen ums Leben.

Der Machtkampf im Jemen wird immer blutiger. Sicherheitskräfte des bedrängten Präsidenten Ali Abdullah Salih versuchen weiterhin, die Residenz des rivalisierenden Stammesscheichs Sadik al Ahmar in der Hauptstadt Sanaa zu stürmen. Beide Seiten setzen inzwischen Mörsergranaten, Panzerfäuste und Schnellfeuerwaffen ein. Mindestens 40 Stammeskämpfer, 15 Polizisten und vier Passanten wurden seit Dienstag getötet, berichtete die Webseite "yemenpost.net". Zahlreiche Menschen wurden verletzt.

Rauchwolken stiegen über dem Haus al Ahmars, über dem Innenministerium und dem Sitz der Luftfahrtgesellschaft Yemeni Airways auf. Ein Vertreter des Innenministeriums erklärte, al Ahmars Stammeskämpfer hätten das Ministerium angegriffen, um es unter ihre Kontrolle zu bringen. Augenzeugen berichteten hingegen, die Kämpfe konzentrierten sich auf das Anwesen des Stammesscheichs. Dieses steht weiter unter Beschuss. Auch die vier getöteten Passanten seien in dessen Nähe von einer Granate der Regierungstruppen getroffen worden.

Salih lehnt Vertrag über Machtwechsel ab

Im belagerten Haus al Ahmars ist auch eine Abordnung von anderen Stammesführern eingeschlossen. Diese hatte wenige Stunden zuvor vergeblich versucht, die Salih-Truppen zu einem Waffenstillstand zu bewegen. Die Truppen hatten bereits am Vortag die Residenz angegriffen. Dabei waren zehn Polizisten, sechs Stammeskämpfer und zwei Passanten getötet worden.

Der seit 1978 regierende Präsident Salih hatte sich am vergangenen Sonntag geweigert, eine von den Golfstaaten vermittelte Vereinbarung für einen friedlichen Machtwechsel zu unterzeichnen. Stattdessen hatte er die Opposition davor gewarnt, einen Bürgerkrieg anzuzetteln. Die Opposition und die Protestbewegung fordern den Rücktritt Salihs, dem sie Korruption und Gewalt gegen politische Gegner vorwerfen.

Exil oder Gericht?

Die Oppositionsparteien, denen sich auch al Ahmar angeschlossen hat, wären bereit, Salih in Würde ins Exil gehen zu lassen. Die jungen Demonstranten fordern, dass er vor Gericht gestellt wird.

fw/DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.