HOME

"Time"-Reportage: Fernsehgucken mit Donald - was Reporter nach Feierabend im Weißen Haus erlebten

Donald Trump, seit 16 Wochen im Amt, ist stolzer Bewohner des Weißen Hauses. Reporter des "Time"-Magazins haben den US-Präsidenten in seiner neuen Heimat besucht und berichten von Goldfunden, Ölschinken und gemeinsamer Schokoladencremetorte.

Donald Trump Oval Office

Stolzer Gastgeber: Donald Trump zeigt sein Oval Office gerne Besuchern, nicht nur Staatsgästen wie der Delegation um den russischen Außenminister Sergei Lawrow (2.v.l.)

Interviews gibt Donald Trump regelmäßig alle paar Wochen, zuletzt dem TV-Sender NBC und dem britischen Wirtschaftsblatt "The Economist". Meist schwärmt er darin von sich, von seiner Politik und seinem grandiosen Verhältnis zu anderen Staats- und Regierungschefs. Das ist in Ordnung, weil Interviews immer der Selbstdarstellung dienen. Reporter des altehrwürdigen US-Magazins "Time" hatten nun die Gelegenheit, eine andere Seite Trumps kennenzulernen. Ihnen wurde gestattet, den Präsidenten hinter den Kulissen des Weißen Hauses zu begleiten.

Donald Trump - ein glücklicher Hausherr

In einer langen Reportage beschreiben sie akribisch die Tage rund um die Entlassung des FBI-Chefs James Comey. Donald Trump, offenbar gut gelaunt, hat sie persönlich durch den West Wing geführt, mit ihnen Fernsehen geguckt und zu Abend gegessen. Ihr Eindruck: Der neue Hausherr ist äußerst beeindruckt von seiner Machtzentrale und mehr als willig, sie allen zu präsentieren, die als Besucher in die Pennsylvania Avenue 1600 kommen.

"Unter Barack Obama war das Oval Office das Allerheiligste, zugänglich nur für einen kleinen Kreis an Beratern, die feste Besuchszeiten hatten. Bei Trump dagegen stehen die Türen offen, sein Hofstaat wuselt hier ständig herum, verdiente Besucher bittet er gerne hinein", schreiben die Autoren Michael Scherer und Zeke Miller.

Nach 20 Jahren: Donald und Melania Trump: So steht es wirklich um ihre Ehe


Selbst Trumps private Räume sind nicht privat wie noch unter Obama. Dort oben im dritten und vierten Stock sollte damals die Politik außen vor bleiben, doch Trump lädt seine Mitarbeiter hier regelmäßig ein, veranstaltet Abendessen für alte Freunde und Unterstützer. Ein radikaler Schnitt für die fast 100 Hausangestellten. Aber sein Vorgänger hatte Familie, Trump wohnt hier alleine. Ehefrau Melanie und Sohn Barron ziehen erst im Sommer nach Washington.

Ölschinken statt moderner Kunst

Auch andere Spuren des 44. Präsidenten sind offenbar weitgehend beseitigt worden, schreibt "Time". Die braunen Vorhänge im Oval Office hat Trump durch goldfarbene ersetzen lassen, die moderne Kunst an den Wänden musste schweren Ölschinken weichen, und es gibt jetzt auch mehr Flaggenständer. Im privaten Speisesaal hängt mittlerweile ein riesiger Kristallleuchter, den Trump selbst bezahlt hat. Und bei Renovierungsarbeiten dort wurden goldene Wände entdeckt, die die Handwerker in zwei Tagen wieder freigelegt haben. "Sie haben wirklich schwer gearbeitet, sie wollten mich glücklich machen", zitieren die beiden Reporter den glücklichen Präsidenten.

Was Donald Trump aber anscheinend am meisten beeindruckt, sind technische Spielereien. "Die Telefonanlage ist fantastisch", schwärmt er, sie zerteile die Gespräche. Womit er offenbar sagen will, dass die Verbindungen verschlüsselt übertragen werden, um Lauschangriffe zu verhindern. Die größte Erfindung aller Zeiten aber sei "TiVo", sagt er. Das Wort wird im Amerikanischen synonym für Festplattenrekorder verwendet und ermöglicht dem TV-vernarrten US-Präsidenten, nach Belieben sämtliche Sendung aufzuzeichnen und anzuschauen, in denen er, seine Politik und deren Auswirkungen vorkommen.

Zwei Kugeln Vanilleeis zum Schluss

Beim gemeinsamen Dinner am Abend, an dem auch Trumps Dauerbegleiter Mike Pence zugegen ist, offenbart sich erneut der erstaunlich durchschnittliche Geschmack des Präsidenten: Schon häufiger wurde über seine Vorliebe zu Hamburgern und durchgebratenen Steaks geschrieben: An diesem Abend gibt es Coke light, als Vorspeise Salat mit einer Art "Tausend-Insel-Dressing", Hühnchen mit Extrasauce und zum Dessert Schokoladencremetorte mit zwei Kugeln Vanilleeis.


nik