VG-Wort Pixel

Islamischer Staat Libanon fasst Ehefrau und Sohn von Terrorchef Bagdadi


Der libanesischen Armee ist offenbar ein Schlag gegen Abu Bakr al-Bagdadi gelungen. Wie es hieß, konnten Soldaten die Frau und den Sohn des IS-Chefs festnehmen - mithilfe ausländischer Geheimdienste.

Die libanesische Armee hat Sicherheitskreisen zufolge eine Frau und einen Sohn des Anführers der Terrorgruppe Islamischer Staat, Abu Bakr al-Bagdadi, festgenommen. Sie seien in den vergangenen Tagen bei der Einreise aus Syrien aufgegriffen worden, sagten Vertreter der Sicherheitsbehörden am Dienstag in Beirut.

Die Informanten wollten weder den Namen noch die Staatsangehörigkeit der Frau nennen, die als eine der Ehefrauen des Chefs der Islamisten bezeichnet wurde. Nach einem Bericht der libanesischen Zeitung "As-Safir" ging die Festnahme auf Informationen ausländischer Geheimdienste zurück.

Rätselraten um Bagdadi

Über das Schicksal von Bagdadi selbst wird seit Wochen spekuliert: Nach einem Luftangriff im November auf einen IS-Konvoi wurde gemeldet, der Islamistenchef sei verwundet oder gar getötet worden. Irakische Ministerien berichteten, Al-Bagdadi sei bei dem Angriff getroffen worden. Das ließ sich aber ebensowenig sicher bestätigen wie die Echtheit einer Tonaufnahme, die kurz darauf veröffentlicht wurde. Darin erklärte der selbsternannte Kalif den Dschihad bis zum letzten Mann zur Pflicht aller Muslime. Kampfesunwilligen drohte er harte Strafen Gottes an

Der IS hat weite Teile Syriens und des Iraks unter seine Kontrolle gebracht und dort ein Kalifat ausgerufen. Die Miliz geht mit äußerster Brutalität gegen alle vor, die sie als Ungläubige betrachtet. Hunderte Menschen wurden festgenommen, gekreuzigt oder enthauptet mit der Begründung, sie seien vom Glauben abgefallen.

mad/Reuters/DPA DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker