VG-Wort Pixel

Moskau Putin-Vertrauter soll Bürgermeister werden


Neuer Moskauer Bürgermeister wird Medienberichten zufolge ein Vertrauter des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin. Präsident Dmitri Medwedew habe Vize-Ministerpräsident Sergej Sobjanin das Amt angeboten. Die letzte Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen.

Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat Medienberichten zufolge wie erwartet einen Vertrauten von Ministerpräsident Wladimir Putin als neuen Bürgermeister von Moskau vorgeschlagen: Vize-Ministerpräsident Sergej Sobjanin. Medwedew habe Sobjanin bei einem Treffen in seinem Landsitz in Gorki seine Entscheidung mitgeteilt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Itar-Tass. Über die Berufung von Vize-Ministerpräsident Sergej Sobjanin müsse nun der Stadtrat entscheiden. Eine Sprecherin von Medwedew war zunächst nicht zu erreichen.

Medwedew hatte Ende September seinen Widersacher Juri Luschkow nach 18 Jahren Amtszeit entlassen. Das Duell der beiden Männer hatte sich zuvor hochgeschaukelt, nachdem Luschkow Medwedew wiederholt heftig attackiert hatte. Luschkow wird vorgeworfen, bei der Vergabe von Bauaufträgen die Baufirma Inteko seiner Frau Elena Baturina bevorzugt zu haben. Sobjanin ist seit 2005 der engste Berater von Putin.

tkr/AFP/Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker