HOME
Erstmals russisch-türkische Patrouillen in Nordsyrien

Erstmals türkisch-russische Grenzpatrouillen in Nordsyrien

Nach dem Abzug der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) aus dem türkischen Grenzgebiet in Nordsyrien sollen dort heute erstmals türkische und russische Soldaten gemeinsam auf Patrouille gehen.

Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin

Putin und Erdogan vereinbaren türkisch-russische Patrouillen in Nordsyrien

Türkisches Militärfahrzeug an der Grenze zu Syrien

Die USA und die Türkei starten gemeinsame Patrouillen im Nordosten Syriens

Der Bahnhof in Amberg, NPD-Facebook-Post

Bürgermeister ist "schockiert"

Mutmaßlich von Flüchtlingen verübte Attacken: NPD inszeniert sich mit Bürgerwehr in Amberg

Protest rechter Gruppen durch Chemnitz

Sechs Festnahmen

"Bürgerwehr" zieht durch Chemnitz, bedroht Menschen und bepöbelt sie rassistisch

Mexiko: Bürger haben Polizei und Justiz übernommen
stern-Reportage

Mexiko

Das Gesetz sind wir: Die Bürgerwehr, die im Narcoland die Kartelle austrickst

Von Jan Christoph Wiechmann

Nairobi National Park

Mit Nashorn-Schützern auf Patrouille

Ein Mann schaut auf die Berichterstattung über die "Scharia-Polizei"

Wuppertal

Gericht stuft "Scharia-Polizei" als nicht strafbar ein

"Scharia-Polizei" in Wuppertal

Polizei geht gegen Salafisten-Gruppe vor

Syrien

Vier UN-Soldaten auf Golanhöhen entführt

Bürgerkrieg in Syrien

Das Massaker von Tremseh - 15 Stunden Kampf, Rache und Tod

Mit US Marines im Afghanistan-Einsatz

Mein Partner, der Dilettant

Drei Bundeswehrsoldaten bei Anschlag in Nordafghanistan verletzt

Sicherheit bei Olympia

Patrouille auf Snowboards

Afghanistan-Einsatz

Mutter von gefallenem Soldaten wütend über Bonuszahlungen

Angriff oder Unfall?

Verwirrung um Tod deutscher Soldaten

Afghanistan

Wieder Anschlag auf Bundeswehrsoldaten

Afghanistan

Erneut Bundeswehr-Patrouille angegriffen

Kaukasus-Konflikt

Russen verzögern Abzug aus Georgien

Afghanistan

Warten auf den Raketenregen

Afghanistan in der Analyse

In der Blase der Ignoranz

Afghanistan

Die Picknick-Patrouille von Chora

Gefährliche Mission

Deutsche in Afghanistan verletzt

Afghanistan

Deutsche Soldaten bei Anschlägen verletzt

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.