HOME
23 Tote bei Luftangriff auf Markt in Maaret al-Numan

Mindestens 23 Tote bei Luftangriff auf Markt in Nordsyrien

Nur einen Tag nach einem tödlichen Angriff in der nordsyrischen Rebellenbastion Idlib sind dort erneut zwei Dutzend Menschen bei einem Luftangriff getötet worden.

Syrien

Nahe der türkischen Grenze

13 Tote, viele Verletzte: Anschlagsserie in Nordsyrien

Deutscher IS-Unterstützer verklagt Bundesrepublik

Tornado-Kampfjet der Bundeswehr

Bericht: Bundesregierung will Bundeswehrmandat für Anti-IS-Einsatz verlängern

Der jungen Britin Shamima Begum soll die britische Staatsbürgerschaft entzogen werden

Shamima Begum

Britische Regierung will IS-Mädchen Staatsbürgerschaft entziehen

Putin (r.) trifft Erdogan in Moskau

Putin und Erdogan wollen Vorgehen in Syrien stärker koordinieren

Harmony of the Seas
+++ Ticker +++

News des Tages

Unglück vor Haiti: 16-jähriger Passagier stürzt von Kreuzfahrtschiff und stirbt

Donald Trump hat Erdogan mit scharfen Worten vor einer neuen Offensive gegen Kurdenkämpfer in Syrien gewarnt

US-Abzug aus Syrien

Bei Angriff auf kurdische Truppen: Trump droht Erdogan mit "wirtschaftlicher Zerstörung"

Trump (r.) und Erdogan

Trump: Türkei würde bei Offensive gegen Kurden "wirtschaftlich zerstört"

Belgische Schäferhunde sind bei Armee-Einheiten sehr beliebt. Die Tiere lassen sich gut abrichten und gelten als zuverlässig.

Syrienkrieg

Schäferhund beißt IS-Kämpfer tot und rettet sechs Soldaten so das Leben

In Berlin in der Yorcksraße steht ein ausgebranntes Fahrzeug eines Moscheeverbandes

Wegen Militäreinsatz in Afrin

Türken in Deutschland in Angst - Dutzende Angriffe auf Moscheen, Gemüseläden und Kulturvereine

Auf einem Feldweg rollt eine Kolonne aus Autos, Transportern und Traktoren aus der umkämpften Stadt Afrin heraus

Syrien

150.000 Menschen auf der Flucht aus Afrin - Polizei muss bei Solidaritäts-Demo eingreifen

Christian Haller hat zwei Mal mit den Kurden in Syrien gekämpft: "Ich wünschte, ich wäre gerade in Afrin."

Deutscher kämpfte mit Kurden gegen IS

"Ich wünschte, ich wäre im Moment in Afrin"

Von Petra Gasslitter
Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, spricht vor Parteimitgliedern

Krieg in Syrien

Erdogan droht US-Truppen mit einer "osmanischen Ohrfeige"

VW-Logo
+++ Ticker +++

News des Tages

"Widerlich und absurd": VW entschuldigt sich für Tierversuche

Teilnehmer einer Kurden-Demo protestieren in Köln

Mehr als 20.000 Teilnehmer

Polizei stoppt Kurden-Demo in Köln

Ein Panzer in der grenzregion zwischen der Türkei und Syrien

Region um Afrin

Türkei beginnt offenbar Militäroffensive in Nordsyrien

Ein Panzer an der Grenze zwischen der Türkei und Syrien

Militäroperation

Türkei zieht Truppen und Panzer zusammen – steht Angriff auf Syrien bevor?

Armin Papperger und Sigmar Gabriel

Rüstungsexporte

Panzerlobby kann auf Türkei-Deal hoffen

Von Hans-Martin Tillack
Rauch liegt über der Straße in der Gemeinde Saint-Gilles

News des Tages

Brüssel: Mehrere Verletzte bei Explosion in Gebäude

Das Fischunternehmen Deutsche See reichte am Freitag beim zuständigen Landgericht Braunschweig Klage gegen VW ein, teilte das Unternehmen am Sonntag mit.
+++ Ticker +++

News des Tages

Fischhändler verklagt Volkswagen auf Schadenersatz

Islamischer Staat Abu Mohammad al Adnani

Gesuchter Top-Terrorist

IS-Sprecher al Adnani in Nordsyrien getötet

26 Jahre nach einem Kindermord in Thüringen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen (Symbolbild)
News

+++ Nachrichten im Überblick +++

Eltern lassen Dreijährigen in 50 Grad heißem Auto

Türkischer Panzer nahe der Grenzstadt Karkamis auf dem Weg nach Syrien

Offensive in Nordsyrien

Operation "Schutzschild Euphrat": Türkei rückt gegen IS vor und warnt Kurden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(