HOME

Maas: Türkische Offensive nicht mit Völkerrecht im Einklang

Berlin - Die türkische Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien steht nach Auffassung von Bundesaußenminister Heiko Maas «nicht im Einklang mit dem Völkerrecht». Zu der türkischen Argumentation, sie habe das Völkerrecht auf ihrer Seite, sagte der SPD-Politiker im ZDF: «Nach allem, was wir wissen und nach allem, was die Türkei selbst als Rechtsgrundlage angeführt hat, können wir das nicht teilen.» Zugleich warnte er die Türkei vor dem Verlust europäischer Zahlungen im Rahmen des Flüchtlingsabkommens.

Koalitionsausschuss berät über Halbzeitbilanz, Türkei und Klima

Konflikt in Nordsyrien

Angespannte humanitäre Lage

Kurdenmilizen beginnen Rückzug aus Nordsyrien

Kurdenmilizen beginnen Rückzug aus Nordsyrien

US-Militärfahrzeuge rollen durch Tal Tamr

US-Armee zieht sich von weiterem Militärstützpunkt im Norden Syriens zurück

Koalitionsspitzen beraten über Halbzeitbilanz und Syrien

Der türkische Präsidentensprecher Ibrahim Kalin

Türkei fordert USA zur Nutzung ihres "Einflusses" auf kurdische Miliz auf

Kurdische Demonstranten am Samstag in Köln

Bundesweit Demonstrationen gegen türkische Militäroffensive in Nordsyrien

Rauch über der Grenzstadt Ras al-Ain am Freitag

Türkische Regierung wirft Kurdenmiliz Verstoß gegen Waffenruhe vor

Rauch steigt über der syrischen Stadt Ras al-Ain auf

Feldzug der Türkei

Zivilisten getötet: Waffenruhe in Nordsyrien hält nicht überall

«Bekommen, was wir wollten»

Waffenruhe und Rückzug der Kurden - Triumph für Erdogan?

Protürkische Milizionäre in Tal Abjad

Aktivisten: Türkische Luftangriffe trotz Waffenruhe in Nordsyrien

Der türkische Präsident Erdogan und US-Vizepräsident Pence am Verhandlungstisch

Konflikt in Nordsyrien

Diplomatie mit der Brechstange: Was bedeutet die Feuerpause für die USA und Türkei?

Syrische Stadt Ras al-Ain

EU-Gipfel fordert vollständiges Ende von türkischer Militäroffensive

USA verkünden Einigung auf Waffenruhe in Nordsyrien

US-Vizepräsident Mike Pence (l.) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

Einmarsch der Türkei

Konflikt in Nordsyrien: USA und Türkei einigen sich auf Waffenruhe

Mike Pence

Abzug der YPG-Miliz

Türkei und USA einigen sich auf Waffenruhe in Nordsyrien

Erdogan (l.) und Pence in Ankara

USA und Türkei vereinbaren fünftägige Waffenruhe für Nordsyrien

Wenig Hoffnung auf Waffenruhe in Syrien

Wenig Aussicht auf Waffenruhe in Nordsyrien trotz US-Besuchs in Ankara

Gewinner und Verlierer

Wer spielt welche Rolle im Kampf um die Macht in Syrien?

Recep Tayyip Erdogan (l.), Präsident der Türkei, und Donald Trump, Präsident der USA

Militäroffensive

Türkische Medien: Erdogan soll Trump-Brief "in den Müll geworfen" haben

Wegen Syrien-Offensive

Bundeskanzlerin Merkel: "Werden keine Waffen an die Türkei liefern"

Donald Trump und Recep Tayyip Erdogan vor zwei Jahren im Weißen Haus
Analyse

Türkerischer Einmarsch in Nordsyrien

Wirkungslose Sanktionen: die heuchlerische Haltung Trumps gegenüber Erdogan

Von Tim Schulze
Donald Trump am Mittwoch vor Reportern im Weißen Haus

Trump nennt US-Truppenabzug aus Nordsyrien "strategisch brillant"