VG-Wort Pixel

Bei Parteitag in Greenville Trägt Donald Trump seine Anzughose falsch herum? Video spaltet Twitter-User

Donald Trump beim Parteitag der US-Republikaner in Greenville
Donald Trump während seiner Rede beim Parteitag der US-Republikaner in Greenville
© Newsmax / Picture Alliance
Donald Trump ist am Wochenende erstmals seit Monaten wieder auf größerer Bühne aufgetreten. Im Netz war es jedoch nicht die Rede des früheren US-Präsidenten, die für Aufsehen sorgte, sondern seine Anzughose. 

Es war zuletzt ziemlich ruhig geworden um Donald Trump. Öffentliche Auftritte des ehemaligen US-Präsidenten gab es seit seiner Abwahl nur wenige, die letzte große Rede hatte er im Februar gehalten. Am vergangenen Wochenende trat Trump nun erstmals seit Monaten wieder vor einem größeren Publikum auf.

Beim Parteitag der US-Republikaner in Greenville, North Carolina, redete der 74-Jährige fast anderthalb Stunden vor knapp 1250 Zuschauern, die ihn unter anderem für seine verbalen Attacken auf Nachfolger Joe Biden und China mit lautem Applaus bedachten. Auch eine erneute Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2024 deutete Trump an ("Ein Jahr, auf das ich mich sehr freue"). Im Netz waren es jedoch weniger Trumps Worte, die für Aufsehen sorgten, als vielmehr seine Anzughose. 

Trägt Trump seine Hose falsch herum?

Grund dafür war wiederum ein bei Twitter verbreitetes Video von der Veranstaltung, auf dem User zu erkennen meinen, dass Trump seine Hose falsch herum trage. "Donald Trump hat seine große Rede heute mit verkehrt herum angezogener Hose gehalten. Schauen Sie genau hin und sagen Sie mir, dass ich falschliege", schrieb unter anderem der "New York Times"-Kolumnist Brandon Friedman zu dem Clip, der inzwischen mehr als neun Millionen Mal angesehen wurde. Der Hashtag #TrumpPants schaffte es zwischenzeitlich in die US-Twitter-Trends.

Während Trump-Gegner nicht mit Hohn und Spott zurückhielten, witterten dessen Anhänger einen Fake.

Agenturbild zeigt Naht im Schritt der Hose

Und was stimmt nun? In dem Video ist im Schritt der Hose tatsächlich kein Hosenstall zu erkennen. Weil die Hose zudem an der Schenkelinnenseite ungewöhnliche Falten wirft, sind viele User von einem peinlichen Faux-Pas überzeugt – und liegen damit genauso daneben wie die Trump-Supporter mit ihren Manipulationsvorwürfen.

Dass im Schritt von Trumps Hose kein Hosenstall zu erkennen ist, ist schlichtweg in der niedrigen Qualität der Aufnahme begründet. Denn wie das nachfolgende, hochauflösende Agenturfoto vom Parteitag zeigt, ist im Schritt zumindest eine Naht zu erkennen, hinter der der Reißverschluss vernäht sein dürfte. 

Auf einem nachträglich durch unsere Redaktion aufgehellten Bild ist der Reißverschluss an Donald Trumps Hose dann doch eindeutig zu erkennen
Auf einem nachträglich durch unsere Redaktion aufgehellten Bild ist der Reißverschluss an Donald Trumps Hose dann doch eindeutig zu erkennen
© Picture Alliance

Auch der Urheber des Clips stellte nach aufgekommenen Fake-Vorwürfen später auf Twitter klar: "An diejenigen, die denken, ich hätte dieses Video bearbeitet, das habe ich nicht", schrieb User ACJunior etwas mehr als einen Tag nach seinem ersten Video-Tweet. Die niedrige Auflösung erklärte er damit, seinen Fernseher mit dem iPhone abgefilmt zu haben, ehe er das Video bei Twitter postete. Die Trump-Anhänger sollten daher nicht ihn verantwortlich machen, sondern den übertragenden Sender für dessen schlechte Kamera und Beleuchtung. 

Quellen: Twitter / mit DPA

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker