HOME

Fachkräftemangel: Förderprogramm überzeugt 300 EU-Ausländer

Großes Interesse: Das Jobcenter hat zusammen mit der Bundesregierung ein Förderprogramm für EU-Ausländer aufgelegt - mit Erfolg.

Mehr als 3000 Auszubildende und junge Facharbeiter aus dem europäischen Ausland haben sich bis Ende September bei dem von der Bundesregierung aufgelegten Förderprogramm "The Job of my Life" beworben. Mehr als Zweidrittel davon waren Spanier, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag in Nürnberg mitteilte.

Das Programm soll umzugswilligen jungen Leuten beim Berufsstart in Deutschland helfen - unter anderem durch finanzielle Unterstützung, Sprachkurse sowie begleitende Betreuung. Bewerben können sich aber nur Nachwuchskräfte, die bereits eine feste Stellenzusage haben. Das Programm soll die berufliche Mobilität in Europa fördern.

Die meisten Antragsteller hätten Jobs in Baden-Württemberg und Bayern gefunden, teilte die BA mit. Angesichts der niedrigen Arbeitslosigkeit dort sei das keine Überraschung. Arbeitgeber fänden nicht mehr genügend Bewerber und gingen daher neue Wege.

Vor allem in Bauberufen, in der Lebensmittelindustrie sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe seien die jungen Leute aus dem Ausland bei den Arbeitgebern besonders willkommen, hieß es weiter. In diesen Bereichen habe es in Deutschland seit Jahren mehr offene Stellen als Bewerber gegeben. Seltener seien dagegen Anträge von Bewerbern aus technischen oder kaufmännischen Berufen, dem IT-Bereich und dem Gesundheitssektor, obwohl es auch dort Engpässe gebe.

AFP / AFP