VG-Wort Pixel

Berliner Mini-Apartment Dienstwohnung im Kanzleramt: Von hier führt Olaf Scholz während seiner Corona-Erkrankung die Regierungsgeschäfte

Berliner Dienstwohnung von Bundeskanzler Olaf Scholz im obersten Stockwerk des Bundeskanzleramtes (Außenansicht)
Die Berliner Dienstwohnung von Bundeskanzler Olaf Scholz befindet sich im obersten Stockwerk des Bundeskanzleramtes
© Paul Zinken / DPA
Details regeln die BRegAmtsWoVwVs: Die Dienstwohnung im Bundeskanzleramt ist in diesen Tagen das Zuhause von Olaf Scholz. Das ist über das Mini-Apartment in Berlin bekannt.

Homeoffice im Herzen der Hauptstadt: Nach seiner Coronavirus-Infektion lenkt Bundeskanzler Olaf Scholz die Regierungsgeschicke aus der Isolation – und die verbringt der SPD-Politiker nicht zu Hause in Potsdam und auch nicht in seiner Zweitwohnung unweit des Bahnhofs Hamburg-Altona. Er nutzt in diesen Tagen stattdessen die oft verschmähte Dienstwohnung im Berliner Bundeskanzleramt.

Olaf Scholz schläft im Kanzleramt – Angela Merkel vermied das

Über das Kanzler-Apartment ist wenig bekannt, Fotos aus dem Inneren gibt es so gut wie keine. Kein Wunder, denn die Wohnung war in den vergangenen Jahren relativ verwaist. Scholz' Vorgängerin Angela Merkel pendelte lieber wenige Kilometer zwischen ihrer Berliner Wohnung und ihrem Dienstsitz. Nur Gerhard Schröder nutzte das Apartment mehr oder weniger regelmäßig, wenn er in der Hauptstadt weilte. "Es besteht aber keine Pflicht, eine Amtswohnung zu beziehen", schrieb der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags vor zwei Jahren zu den Vergütungen und Leistungen für den Bundeskanzler bzw. die Bundeskanzlerin.

Allzu viel Komfort ist in der Kanzlerwohnung nicht zu erwarten. Sie ist nach Umbauten gerade einmal 28 Quadratmeter groß, gelegen im obersten Stockwerk des Kanzleramtes, mit Südausrichtung.

CDU-Urgestein Wolfgang Bosbach schilderte 2015 seine Eindrücke der Wohnung. Sie bestehe unter anderem aus einem Schlafzimmer, "in das mit Müh und Not ein Bett hineinpasste" und einem zum Kleiderschrank umfunktionierten Badezimmer. "Auch die Lage von Küche und Badezimmer trug nicht zur Steigerung des Wohlfühlfaktors bei. Um sie zu erreichen, musste man zuerst zwei große Konferenzräume durchqueren, die die 'Wohnung' in der Mitte teilten", schrieb Bosbach.

Das Bundeskanzleramt in Berlin
Das Bundeskanzleramt in Berlin (2008)
© DPA-Infografik / Picture Alliance

Erreichbar sei die Wohnung per Treppe, die von einer Bücherwand verborgen wird, aus dem Arbeitszimmer des Kanzlers, notierte der "Spiegel" kurz vor dem Auszug von Gerhard Schröder. Der Altkanzler musste demnach monatlich 500 Euro Miete zahlen – die Nebenkosten trägt auch heute noch zu einem großen Teil der Bund. Auch die Einrichtung für die Wohnung muss der Kanzler nicht selbst zahlen, er hat Anspruch auf eine "angemessene Ausstattung", so der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags. Details regeln die "Vorschriften über die Verwaltung und Bewirtschaftung der Amtswohnungen der Mitglieder der Bundesregierung" (BRegAmtsWoVwVs).

Bonner Kanzlerbungalow ist deutlich bekannter

Auch um etwas anderes muss sich der Kanzler in seiner Dienstwohnung keine Gedanken machen: Speisen und Getränke werden dem Vernehmen nach von der Küche des Kanzleramtes bereitgestellt. 

Als die Bundesregierung noch in Bonn saß, genoss das offizielle Kanzlerdomizil eine deutliche höhere Beliebtheit unter den Regierungschefs – und auch eine deutlich größere Bekanntheit. Der Kanzlerbungalow in der Nähe des Bundeskanzleramtes unweit des Rheins war Schauplatz zahlreicher Staatsempfänge und gilt bis heute als Ikone der 1960er-Architektur (lesen Sie hier mehr dazu).

Im Zuge einer Erweiterung des Bundeskanzleramtes soll auch in Berlin in Zukunft eine neue, größere Wohnung für den Kanzler entstehen. Olaf Scholz scheint aber vorerst mit dem jetzigen Apartment zufrieden zu sein. Es "biete sich an, weil ich von hier aus meiner Arbeit gut nachgehen kann", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Quellen: Bundestag, "Spiegel", Wolfgang BosbachBRegAmtsWoVwVs, "Neue Osnabrücker Zeitung" (€), Nachrichtenagentur DPA

Mehr zum Thema

Newsticker