HOME
Merkel begrüßt den türkischen Staatschef Erdogan

Staats- und Regierungschefs zu Libyen-Konferenz in Berlin eingetroffen

In Berlin hat am Sonntag die internationale Libyen-Konferenz begonnen.

Libyen-Konferenz

Bürgerkriegsland

Libyen-Konferenz in Berlin: Tausende Polizisten im Einsatz

Bundeskanzleramt

Gipfel im Kanzleramt

Schlüsselfiguren im Libyen-Konflikt treffen sich in Berlin

Schlüsselfiguren im Libyen-Konflikt treffen sich in Berlin

Schlüsselfiguren im Libyen-Konflikt treffen sich in Berlin

Anadolu: Merkel und Erdogan telefonieren vor Libyen-Gipfel

Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt

Göring-Eckardt fordert mehr Anstrengungen zur Anwerbung ausländischer Fachkräfte

Merkel am Montag vor dem Agrargipfel im Kanzleramt

Merkel will gemeinsam mit Landwirten "gute neue Wege" finden

Bundeskanzleramt in Berlin

Autogipfel bei Kanzlerin Merkel einigt sich auf höhere Prämie für E-Autos

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Zwickau

Merkel fordert vor Autogipfel gemeinsame Anstrengungen für Erfolg der Mobilitätswende

Häuserfassaden in Berlin-Neukölln

Aktionsbündnis "Wohnen ist Menschenrecht" fordert Mietpreisbremse ohne Ausnahmen

Merkel

Merkel empfängt Ministerpräsidentin von Moldau mit militärischen Ehren

Selenskyj bei seinem Antrittsbesuch in Brüssel

Merkel empfängt neuen ukrainischen Präsidenten Selenskyj in Berlin

Bundeskanzerin Angela Merkel
Analyse

Tag eins nach der Europawahl

Angela Merkel schaut zu und schweigt. Die Strategie könnte aufgehen. Könnte ...

Von Daniel Wüstenberg
Fritsches früherer Dienstort: Kanzleramt in Berlin

SPD und Grüne fordern Ende von Kooperation mit Österreichs Innenministerium

Kurz nach ihrer Ankunft trafen Charles und Camilla Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin

Prinz Charles und Herzogin Camilla

Treffen mit Angela Merkel im Bundeskanzleramt

Weiter Uneinigkeit bei Reform der Grundsteuer

Finanzministerium: Gesetzentwurf von Scholz zur Grundsteuer nicht gestoppt

Böhmermanns Unterlassungsklage gegen Merkel verhandelt

Gericht verhandelt Böhmermanns Unterlassungsklage wegen Merkels Gedichtkritik

Jan Böhmermann

Böhmermann zieht gegen Merkels Kritik an "Schmähgedicht" vor Gericht

Medienbericht: TV-Satiriker Jan Böhmermann zieht offenbar gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel vor Gericht

Bericht des "Tagesspiegel"

Böhmermann zieht offenbar gegen Merkel vor Gericht – Streit um "Schmähgedicht"-Kritik

Jan Böhmermanns ORF-Interview sorgt für Wirbel

Jan Böhmermann

Er macht Angela Merkel zur Angeklagten

Das Kanzleramt

Koalitionsausschuss befasst sich mit Streitthemen zwischen Union und SPD

AFD-Chef Alexander Gauland dürfte sich über den Maaßen-Kompromiss gefreut haben
Kommentar

Berlin³

Es wird nur noch durchgemerkelt - Gauland sollte der Kanzlerin einen Blumenstrauß schicken

Von Tilman Gerwien
Twitter-Foto von Steffen Seibert
Interview

Foto sorgt für Lacher

Er verstellt sich auch nicht für Merkel – das sagt Ijad Madisch zu seinem gefeierten Auftritt

NEON Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?