HOME

Wirtschaftsminister beim Digital-Gipfel: "Uns allen stockte der Atem": Altmaier stürzt nach Rede von der Bühne und bricht sich die Nase

Schock beim Digital-Gipfel in Dortmund: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist nach einer Rede beim Abgang von der Bühne gestolpert und schwer gestürzt. Der 61-Jährige soll sich eine Platzwunde und einen Nasenbeinbruch zugezogen haben.

Helfer schirmen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nach seinem Sturz mit schwarzen Tüchern ab

Beim Digital-Gipfel in Dortmund hat es einen schweren Zwischenfall gegeben: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier stürzte beim Gang von der Bühne und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der CDU-Politiker zog sich eine Platzwunde am Kopf zu und war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zunächst bewusstlos. Er kam aber noch vor Ort wieder zu sich. Inzwischen hat eine mehrstündige Untersuchung im Krankenhaus ergeben, dass Altmaier sich auch noch das Nasenbein gebrochen und Prellungen und Schürfwunden zugezogen hat. Am Nachmittag lag er weiterhin zur Beobachtung im Krankenhaus.

 "Uns allen stockte der Atem"

Altmaier sei nach seiner Auftaktrede am Dienstagvormittag auf einer Treppe gestolpert, teilte eine Ministeriumssprecherin mit. Videoaufnahmen zeigen, wie der 61-Jährige daraufhin nahezu ungebremst auf dem Gesicht aufschlägt. Nach dem Sturz kümmerten sich Sanitäter sofort um den am Boden liegenden Minister. Helfer schirmten ihn mit dunklen Tüchern ab. Der Saal wurde geräumt. Schließlich wurde Altmaier mit einem Rettungwagen in ein Krankenhaus gefahren.

Im gut gefüllten Forum A der Messehalle hatte zuerst Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet eine rund 15-minütige Rede gehalten, anschließend hatte Altmaier knapp 20 Minuten gesprochen. Laschet sah dessen Sturz aus nächster Nähe. "Uns allen stockte der Atem. Gut, dass sofort ein Arzt und Medizinprofessor bei ihm war", schilderte der CDU-Politiker später den Schreckensmoment. Der Wirtschaftsminister habe allen Helfern noch danken können, bevor er ins Krankenhaus gebracht worden sei, berichtete Laschet weiter. Er wünsche ihm von Herzen eine baldige Genesung. "Ich höre, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Das lässt uns hoffen, dass er bald wieder in alter Frische aktiv sein kann."

Genesungswünsche für Altmaier auf Twitter

Parteiübergreifend schickten Politiker dem Minister Genesungswünsche via Twitter. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb: "Was für ein Schreck! Lieber Peter Altmaier, ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du schnell wieder auf die Beine kommst." Auch Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) wünschte eine rasche Genesung und twitterte: "Wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder im Kabinett." Dietmar Bartsch von den Linken schloss sich den guten Wünschen an und schrieb an Altmaier: "Kommen Sie schnell wieder auf die Beine!"

Die Veranstaltung wurde fortgesetzt, als Altmaier auf dem Weg in die Klinik war. Die Vorstellung des Projektes der Europäische Datenplattform wurde aber ohne Altmaier präsentiert. Die für 11 Uhr angesetzte Pressekonferenz mit Altmaier und Vertretern der Bitcom fiel aus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besuchte am Nachmittag den Digital-Gipfel. Der Gipfel und sein ganzjähriger Prozess bilden laut Wirtschaftsministerium die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bei der Gestaltung des digitalen Wandels.

mad / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.