HOME

Bernd Schlömer

Bernd Schlömer

Seit Studententagen politisch aktiv, trat Bernd Schlömer, geboren 1971, im Juni 2009 der Piratenpartei bei. Es folgt ein steiler Aufstieg. Schon wenige Wochen später wird er zum Schatzmeister der Pir...

mehr...
Das waren die alten Zeiten - da war Bernd Schlömer noch ein Pirat

Piratenpartei

Ex-Piraten-Chefs Schlömer und Nerz wechseln zur FDP

Früher waren Bernd Schlömer und Sebastian Nerz die Chefs der Piratenpartei. Nun wechseln sie zur FDP - unterstützt von deren Chef Christian Lindner.

Piraten feiern Karlsruher Urteil

Reanimation in Brüssel

Piraten-Parteitag

Thorsten Wirth ist der neue Oberpirat

Parteitag in Bremen

Piraten lehnen Bezahlung von eigenem Vorstand ab

Rückzug von Bernd Schlömer

Der Oberpirat geht

+++ Nachlese im Newsticker +++

Das war Tag zwei nach der Wahl

Parteien vor der Wahl

Was machen eigentlich ... die Piraten?

Von Katharina Grimm

Trotz Mittelfinger-Kampagne

"BuBernd" Schlömer motiviert die Piraten

Vor dem Bundesparteitag

Piraten attackieren "Alternative für Deutschland"

Bundestagswahl 2013

Piraten-Chef in tiefer Depression

Piraten-Chef Schlömer fordert

Mitgliedschaft soll doppelt so teuer werden

Mitgliederbefragung

Piraten halten an verkrachtem Vorstand fest

Piraten-Partei

Kein neuer Vorstand vor der Bundestagswahl

Streit an der Parteispitze

Pirat Ponader droht mit Rückzug

Piratenpartei

Basis soll über Wahl des neuen Vorstands entscheiden

Köpfe statt Schwarmintelligenz

Piraten-Chef Schlömer fordert radikalen Kurswechsel

Nachrichtenticker zur Niedersachsen-Wahl

Wie die Parteien die Niedersachsen-Wahl deuteten

Wahl in Niedersachsen

Rot-Grün zittert sich zum Sieg

Piratenpartei

Marina Weisband will nicht in den Bundestag

Piraten ringen in Bochum um Kurs für die Bundestagswahl

Parteitag in Bochum

Piraten lehnen Vollbeschäftigung ab

Parteitag in Bochum

Piratenchef wirft Regierung "Herrschaftswissen" vor

Parteitag in Bochum

Piratenchef räumt Fehler ein

Piratenpartei in der Krise

Weisband vs. "Spiegel" vs. Weisband

Von Lutz Kinkel

Seit Studententagen politisch aktiv, trat Bernd Schlömer, geboren 1971, im Juni 2009 der Piratenpartei bei. Es folgt ein steiler Aufstieg. Schon wenige Wochen später wird er zum Schatzmeister der Piraten gewählt. Die Parteikasse, bis dahin eine "Kiste mit Zetteln", wird von Schlömer in Ordnung gebracht. 2012 wird er Bundesvorsitzender der Piraten, übt diesen Posten aber nur ehrenamtlich aus. Sein Brot verdient Schlömer als Beamter im Verteidigungsministerium. Das brachte ihn in die Kritik. Behördenchef Thomas De Maizière (CDU) meldete sich zu Wort, während seiner Arbeitszeit dürfe Schlömer nicht für die Piraten twittern. Nicht die einzige Einschränkung für den Freizeit-Politiker: Die Piraten untersagten Schlömer eigenmächtig Positionen festzulegen, die das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2013 betreffen. Schlömer gelang es mit seiner Partei jedoch nicht, in den Bundestag einzuziehen, woraufhin er die Konsequenz zog nicht noch einmal für den Bundesvorstand zu kandidieren. Am 30.11.2013 wurde Schlömer von Thorsten Wirth als Parteivorsitzender abgelöst.