Marina Weisband

Als Marina Weisband, geboren 1987, als Politische Geschäftsführerin der Piraten zurücktritt, ist ihre Partei so beliebt wie nie zuvor. Im April 2012 sehen die Umfragen einen Zuspruch von 13 Prozent f...
Mehr anzeigen

Artikel zu: Marina Weisband

Als Marina Weisband, geboren 1987, als Politische Geschäftsführerin der Piraten zurücktritt, ist ihre Partei so beliebt wie nie zuvor. Im April 2012 sehen die Umfragen einen Zuspruch von 13 Prozent für die Polit-Neulinge. Einen Wert, den sie seither nicht mehr erreichen konnten. Mit Weisbands Rückzug aus der aktiven Politik begann der Niedergang der Piraten. Deshalb ist sie für viele Parteimitglieder eine Lichtgestalt, deren Rückkehr heiß ersehnt wird. Anfang November 2012 berichtet der "Spiegel" über ein mögliches Comeback. Weisband dementiert. In ihrem Buch "Wir nennen es Politik" befasst sich die gebürtige Ukrainerin mit den Zielen der Piraten. Sie wurde wenige Monate nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl in weniger als 100km Entfernung. Als Kind war sie häufig sehr krank, was auf die erhöhte Strahlenbelastung zurückgeführt wurde. Deswegen verließ sie mit ihrer Familie 1994 die Ukraine. Seit den Protesten in Kiew und der Krim-Krise tritt Weisband wieder vermehrt medial in Erscheinung.