HOME

Atommüll am Ziel

Castortransport erreicht Gorleben

Es war der längste und teuerste aller Castortransporte: Nach mehr als fünf Tagen hat der Atommüll aus La Hague Gorleben erreicht. Kurz vor dem Ziel gelang zwei Aktivisten noch ein Überraschungscoup.

+++ Newsticker zum Atommülltransport +++

Castor-Konvoi erreicht Gorleben

Widerstand gegen Castortransport

Tränen, Angst und Gummibärchen

Castor-Transport

Hunderte Atomkraftgegner besetzen Straßen rund um Gorleben

+++ Newsticker zum Castortransport +++

Gewalt im Wendland eskaliert

Brandanschläge auf Bahnabschnitt

Polizei prüft Zusammenhang mit Castortransport

+++ Newsticker zum Castortransport +++

150 Verletzte bei Castor-Protesten

Das Wendland rüstet sich

Castor wird rollfertig gemacht

Bundesweite Anti-Atom-Proteste

"Schotter"-Training mit der Polizei

Castor-Transport nach Lubmin

Die letzten Nachwehen von Wackersdorf

Castor-Transport

Greenpeace-Aktivisten blockieren Gleise

Kaum Widerstand gegen Castor-Transport

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Zwischenlager Lubmin

Castortransport auf dem Weg nach Deutschland

Zwischenlager Nord bei Lubmin

Neuer Atomtransport rollt Richtung Deutschland

Atommüll-Transport steht kurz bevor

Der Castor rollt nach Haus

Früher als erwartet

Castor rollt wohl schon am 16. Dezember nach Lubmin

Einsatz bei Castor-Protesten

Aufregung um Polizei-Drohne

Nach 92 Stunden

Der Castor ist am Ziel

Castor-Liveticker

+++Castor erreicht Gorleben+++

Zwischenlager Ahaus

Regierung will Atommüll nach Russland schicken

Tagebuch einer Castor-Polizistin, Tag 5

Wir stoßen an unsere Grenzen

Castortransport

Atommüll ist Richtung Gorleben gestartet

Tagebuch einer Castor-Polizistin

Wie ein Familientreffen

Tagebuch einer Castor-Polizistin, Tag 4

Demonstranten zwischen Leichtsinn und Tränen