HOME
Frauen in Trachten, die unglücklich gucken
Bayern-Reihe

Bei Herrmanns dahoam

Is' wirklich schön hier! Was in Bayern geschieht – auch wenn man es kaum glauben kann

Für den stern erzählt Autorin Claudia Herrmann mit einem ordentlichen Schuss Selbstironie, wie es bei ihnen "Dahoam in Bayern" so zugeht. In dieser Folge geht es ans Eingemachte: im einzig wahren Bayern leben.

Keine Fördergelder für EU-Neumitglied

EU leitet Sanktionen gegen Kroatien ein

+++ Liveticker zum politischen Aschermittwoch +++

Linken-Vorsitzender ätzt gegen Gauck

Mordfall Brunner vor Gericht

"Besorgt's denen richtig"

S-Bahn-Überfall in München

Tödliche Zivilcourage

CSU

Stoibers Handlanger

Durchbruch

68 hat das Land demokratisiert!

Durchbruch

68 hat das Land demokratisiert!

Stoiber-Abschiedstournee

Die Rentenpläne des Fallbeils

Schröder trifft Stoiber

"Des glaubst ja gar ned"

Schröder bei Stoibers

"Servus, Herr Bundeskanzler"

Edmund Stoiber

"Das hat mir wehgetan"

Von Tilman Gerwien

Editorial

Servus, Edi!

Angela Merkel

Die Turnhallenaufsicht der großen Koalition

Von Ulrike Posche

Glosse

Lieber Dr. Stoiber, lieber Edmund...

Stoibers Schicksalstage

Letzte Ausfahrt Geretsried

Von Florian Güßgen

Kandidatenkür der Union

Die pfirsichfarbene Merkel überstrahlt die Alphamännchen

Von Florian Güßgen

Mit Johann Lafer durch die Welt, 2/4

Land des Süffelns

CDU/CSU

Chaos im Kindergarten

Roland Koch

"Ja, ich bin für Wolfgang Schäuble"

Weihnachten

Promis zieht es zu den Lieben

ANGELA MERKEL

Die sieben Plagen der schwarzen Angela

NEULICH IM NETZ

Der Herausforderer: Endlich da (Teil III)

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(