Russland Putin erklärt Corona für beendet – weil er an der Macht bleiben will

Putin ehrt den Kinderchirurgen Leonid Roschal am "Tag Russlands" - mit Umarmung und ohne Maske
Putin ehrt den Kinderchirurgen Leonid Roschal am "Tag Russlands" - mit Umarmung und ohne Maske
In Russland soll wieder Alltag einkehren – trotz mehr als 8000 Corona Neuinfektionen täglich. Denn Wladimir Putin hat große Pläne: Er will eine Verfassungsänderung durchdrücken, damit er bis 2036 an der Macht bleiben kann.

Der „Held der Arbeit“ trug Maske und Handschuhe, doch der Präsident hielt den Schutz vor dem Virus nicht mehr für nötig. Als Wladimir Putin am „Tag Russlands“ unlängst den Kinderchirurgen Leonid Roschal ehrte, umarmte er ihn so demonstrativ, als habe es Abstandsregeln nie gegeben. Zuvor hatte Putin in einem Fernsehinterview die erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie in Russland vermeldet. „Wir arbeiten recht zuverlässig und kommen zuversichtlich aus der Situation mit dem Coronavirus – mit geringsten Verlusten“, sagte er. Putin will in seinem Land schnell in den Alltag zurück: Er hat Wichtiges vor.

Mehr zum Thema

Newsticker