VG-Wort Pixel

Ex-Regierungssprecher Steffen Seibert wird Botschafter in Israel und postet Video auf Englisch und Hebräisch

Steffen Seibert bei einer Ansprache in Berlin
Der ehemalige Regierungssprecher Steffen Seibert ist neuer Botschafter Deutschlands in Israel
© Britta Pedersen/ / Picture Alliance
Der ehemalige Regierungssprecher Steffen Seibert wird neuer deutscher Botschafter in Israel. Dies bestätigte der 62-Jährige am Montagabend in einer Videobotschaft an die israelische Bevölkerung auf Twitter.

Der frühere Regierungssprecher Steffen Seibert wird neuer Botschafter Deutschlands in Israel. Der 62-Jährige veröffentlichte am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter ein Video von sich und stellte sich als designierten Botschafter in Tel Aviv vor.

Seibert war mehr als elf Jahre lang Regierungssprecher unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Zuvor arbeitete er als Fernsehjournalist beim ZDF. In Israel übernimmt er den Posten von der bisherigen Botschafterin Susanne Wasum-Rainer, die dort Ende Juni ihren letzten Arbeitstag hatte.

Steffen Seibert spricht von "besonderer Freundschaft zwischen Israel und Deutschland"

Seibert äußerte sich in dem zweiminütigen Video auf Hebräisch und Englisch. Deutschland und Israel verbinde nach den "monströsen Verbrechen der Schoah" heute eine besondere Freundschaft. 

"Nach der Barbarei und den monströsen Verbrechen ist Freundschaft mit Israel nichts, das wir Deutschen als selbstverständlich ansehen könnten", sagte er. Deutschland und Israel seien heute "Partner und Freunde", so der ehemalige Regierungssprecher. "Für uns Deutsche, für mich persönlich, bedeutet das so viel."

"Wir haben die Lektionen aus unserer Geschichte gelernt", versicherte Seibert. "Eine der wichtigsten Lektionen ist, zum Staat Israel zu stehen und dessen Sicherheit verpflichtet zu sein." Die "Süddeutsche Zeitung" hatte bereits im März berichtet, dass der frühere Journalist neuer Botschafter in Israel werden soll.

lhi DPA AFP

Mehr zum Thema



Newsticker