HOME

Super Constellation von TWA: Letzte Reise per Lkw: Flug-Oldtimer landet am JFK Airport

Drei Tage dauerte der Transport des Oldtimers über den Highway: Eine 60 Jahre alte Lockheed Constellation ist auf einem Tieflader von Neuengland zum JFK-Airport transportiert worden. Die Propellermaschine soll dem zukünftigen TWA Hotel als Attraktion und Bar dienen.

Nicht nur für Luftfahrtenthusiasten ist die Super Constellation das schönste jemals gebaute Luftfahrzeug. 2017 wurde das Flugzeug von MCR und Morse Development gekauft, die das leerstehende TWA Terminal am JFK-Airport in ein Hotel verwandeln. Jetzt strahlt die Maschine wieder in den Farben der Trans World Airline.

Nicht nur für Luftfahrtenthusiasten ist die Super Constellation das schönste jemals gebaute Luftfahrzeug. 2017 wurde das Flugzeug von MCR und Morse Development gekauft, die das leerstehende TWA Terminal am JFK-Airport in ein Hotel verwandeln. Jetzt strahlt die Maschine wieder in den Farben der Trans World Airline.

Sie gehört zu den letzten verbleibenden Exemplaren ihrer Art: eine Lockheed L-1649A Starliner. Das auch liebevoll "Connie" genannte Flugzeug ist nicht irgendeine alte Propellermaschine, sondern für viele Luftfahrtenthusiasten das schönste jemals gebaute Luftfahrzeug.

Trans World Airlines (TWA), die nach Pan Am einst zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt, besaß in den 50er Jahren die mit insgesamt 29 Starlinern größte Flotte der weiterentwickelten Super Constellation.

Für ihre Interkontinentalflüge an New York ließ die Fluggesellschaft am damals noch Idlewild genannten Airport - erst nach dem Mord an Präsident Kennedy wurde der Flughafen 1963 umbenannt - ein für die damalige Zeit revolutionäres Passagiergebäude errichten: das TWA Flight Center des finnischen Architekten Eero Saarinen.

2001 war nach der Übernahme von TWA durch American Airlines die Zukunft des Terminals 5 am JFK Airport ungewiss. Über viele Jahre stand die Abflughalle leer. Immerhin wurde der Bau 2005 im National Register of Historic Places eingetragen. Doch seit Ende 2016 wird das ehemalige TWA Flight Center in ein Hotel mit Kongressräumen umgebaut. 

Die Super Constellation kehrt heim zum JFK

Den Zuschlag für das neue Nutzungskonzept haben die Firmen Morse Development und MCR, einer der größten Hotelbesitzer in den Vereinigten Staaten, erhalten. Unter der strengen Aufsicht der Denkmalpflege wird der Saarinen-Bau in die Hotel-Lobby und das Kongresscenter verwandelt, um den sich die halbkreisförmig zwei neuen Gebäude mit 512 Gästezimmern gruppieren - mit dem Flugzeug als Blickfang und Bar in der Mitte.

"Unsere Connie begann ihre legendäre TWA-Karriere 1958 am Idlewild-Flughafen. Sie wurde 1960 durch Düsenjets ersetzt und überlebte in den 70er Jahren als Buschflugzeug in Alaska", sagte Tyler Morse, der Chef von Morse Development der Website "Metro.us". "In den 80er Jahren wurde sie von Drogenschmugglern in Honduras zurückgelassen. Wir freuen uns, dass sie als Königin der Königinnen nach JFK zurückkehrt."

Nostalgie am Airport

Lange rottete die 60 Jahre Maschine auf einem Provinzflughafen Auburn-Lewiston im Neugenlandstaat Maine vor sich hin, ehe sie von Lufthansa gekauft wurde, um als Ersatzteillieferant für der Projekt Super Star ausgeschlachtet zu werden. In einem Hangar in Maine rekonstruierte die Lufthansa über zehn Jahre eine weitere "Connie", die die die Ingenieure wieder in einen flugfähigen Zustand renovieren wollten. Doch vom Vorstand der Lufthansa wurde das teure Projekt in diesem Jahr gekippt.

Ein Sprecher der Lufthansa bestätigte auf Anfrage des stern, dass deren zweite in Auburn befindliche Super Constellation von der Lufthansa Berlin Stiftung an die Hotelgesellschaft verkauft und äußerlich fit gemacht wurde.

Mitte Oktober hatte diese Maschine in den Farben von TWA auf dem Landwege den JFK-Flughafen erreicht, wo sie in einem Hangar überwintert und im Frühjahr 2019 vor das fast fertige TWA Hotel positioniert wird. Wenn der Innenausbau auch abgeschlossen ist, wird die "Königin der Lüfte" als Blickfang und Hotelbar dienen. Die Cocktails sollen von Stewardessen mit Kostümen im Retro-Look serviert. werden. Cheers.

+++ Klicken Sie sich auch durch die Fotostrecke: "Zeitreise in die 1960er Jahre: ein Besuch in der Retro-Lounge über den Dächern Manhattans" +++

Nach mehr als sechs Stunden Flugzeit wird es draußen hell. Bis zu 165.000 Liter Kerosin fassen die Tanks der zweimotorigen Maschine. Das verschafft dem Airbus A350 eine Reichweite von bis zu 18.000 Kilometern.

Wissenscommunity