VG-Wort Pixel

Bundesliga

Bundesliga am Samstag Ein dreifacher Lewandowski, doch das Zaubertor schießt ein anderer

Robert Lewandowski hebt drei Finger
Fingerzeig! Robert Lewandowski freut sich über seine drei Tore gegen Hertha BSC.
© Matthias Hangst / Getty Images
Reichlich Action und Tore boten die Bundesligisten vor allem in der ersten Halbzeit. Ganz oben steht vorerst Leverkusen – dank freundlicher Mithilfe des FCA. Die Bayern schlossen am Abend mühelos auf.

Bayer Leverkusen hat nach dem zweiten Saisonsieg vorerst die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga übernommen. Der Europa-League-Starter gewann am Samstag beim FC Augsburg auch dank zweier Eigentore der Gastgeber mit 4:1 (2:1) und hat jetzt ebenso sieben Punkte wie der SC Freiburg. Die Breisgauer gewannen das Baden-Württemberg-Derby beim VfB Stuttgart 3:2 (3:2). Eine Woche nach dem überraschenden 2:1 gegen Borussia Dortmund feierte auch die Mannschaft von Trainer Christian Streich ihren zweiten Saisonsieg.

Der 1. FSV Mainz 05 gewann gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth 3:0 (2:0). Eintracht Frankfurt verspielte mit dem 1:1 (1:0) bei Arminia Bielefeld den möglichen ersten Saisonsieg in der Schlussphase noch. Der 1. FC Köln besiegte seinen Liebslingsgegner VfL Bochum mit 2:1 (0:0). Im Abendspiel ließ der FC Bayern Hertha BSC keine Chance. Zum klaren 5:0 steuerte Goalgetter Robert Lewandowski drei Treffer bei.

Bayern München - Hertha BSC Berlin 5:0 (2:0)

Meister FC Bayern München ist auf den zweiten Platz der Fußball-Bundesliga gesprungen. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann fertigte am Abend Schlusslicht Hertha BSC mit 5:0 (2:0) ab und liegt in der Tabelle mit sieben Punkten knapp hinter dem ein Tor besseren Spitzenreiter Bayer Leverkusen. Am Sonntag könnte der VfL Wolfsburg durch einen Sieg in Leipzig an die Tabellenspitze springen. Thomas Müller (6.), dreimal Robert Lewandowski (35., 70. und 84.) sowie Jamal Musiala (49.) schossen den deutlichen Sieg heraus. Der 18-Jährige Musiala zeigte dabei seine besondere Klasse, indem er sich mit einer kurzen Körpertäuschung den Weg freimachte und den Ball überlegt in die lange Ecke schlenzte. Lewandowski wiederum hat in seinem 333. Pflichtspiel für die Münchner die Marke von 300 Toren übertroffen. Das schaffte zuvor nur der kürzlich gestorbene Gerd Müller (517 Tore in 565 Pflichtspielen).

FC Augsburg - Bayer Leverkusen 1:4 (1:2)

Bayer Leverkusen hat zumindest vorerst die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga übernommen. Die Werkself setzte sich am Samstag auch dank zweier frühen Eigentore des Gegners mit 4:1 (2:1) beim FC Augsburg durch und feierte damit den zweiten Saisonsieg. Sowohl Iagos Chip-Ball (3. Minute) als auch Florian Niederlechners Flugkopfball (14.) gehören in das Kuriositätenkabinett der Bundesliga. Niederlechner (30.) sorgte durch den ersten FCA-Treffer der Saison zwar für den Anschluss., doch wirklich zurück ins Spiel kamen die bayerischen Schwaben nicht mehr. Tschechiens EM-Teilnehmer Patrik Schick (75.) mit einem feinen Schuss aus 16 Metern und Florian Wirtz (81.) beseitigten die letzten Zweifel am Auswärtssieg.

VfB Stuttgart - SC Freiburg 2:3 (2:3)

Durch ein in der ersten Hälfte spektakuläres 3:2 (3:2) im baden-württembergischen Landesduell beim VfB Stuttgart zog auch der SC Freiburg in der Tabelle noch am Sieger vom Freitagabend, Borussia Dortmund, vorbei und feiert mit nun sieben Punkten einen ausgezeichneten Saisonstart – inklusive Sieg gegen den BVB. Woo-yeong Jeong (3./9.) sorgte für das schnelle 2:0 der Badener, Lucas Höler (28.) krönte eine überragende erste halbe Stunde mit dem dritten Treffer. Konstantinos Mavropanos (45.) und Hamadi Al Ghaddioui (45.+2) brachten den VfB vor der Pause wieder heran und Freiburgs Trainer Christian Streich auf die Palme. Auch dank dessen Umstellungen brachten der SCF den Sieg über die Bühne.

1. FC Köln - VfL Bochum 2:1 (0:0)

Auch der 1. FC Köln setzte durch das späte 2:1 (0:0) gegen Aufsteiger VfL Bochum mit Neu-Coach Steffen Baumgart seinen gelungenen Saisonstart fort. Trotz großer Überlegenheit ihres Teams mussten die Kölner Fans allerdings lange bis zum erlösenden Jubel warten. Der eingewechselte Louis Schaub (82. Minute) und Tim Lemperle (90.+1) sorgten für den verdienten Sieg über Bochum. Der frühere FC-Profi Simon Zoller (90.+4) erzielte nur noch den Anschluss. 

Arminia Bielefeld - eintracht Frankfurt 1:1 (0:1)

Schockmoment auf der Bielefelder Alm war die Verletzung von Jacob Laursen. Nach einem Zusammenprall in der 57. Minute mit seinem Torwart Stefan Ortega blieb der Däne im Strafraum liegen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Noch auf dem Platz wurde ihm eine Halskrause angelegt. Zur Sicherheit solle die Halswirbelsäule im CT überprüft werden, teilte die Arminia mit. Sportlich durfte sich Bielefeld spät freuen: Patrick Wimmer (86.) verhinderte mit seinem Ausgleich den ersten Liga-Erfolg der Frankfurter Eintracht in dieser Spielzeit. Für die Hessen war der zweite Saisontreffer von Jens Petter Hauge (22.) zu wenig. Die Arminen spielten somit im dritten Spiel zum dritten Mal remis.

FSV Mainz 05 - SpVgg Fürth 3:0 (2:0)

Der FSV Mainz 05 hat der SpVgg Greuther Fürth die Grenzen in der Fußball-Bundesliga aufgezeigt und sich mit dem zweiten Saisonsieg vorerst im oberen Tabellendrittel etabliert. Der weiter sieglose Aufsteiger aus Franken war am Samstag beim 0:3 (0:2) chancenlos und steht mit nur einem Punkt schon früh im Tabellenkeller. Anderson Lucoqui mit seinem ersten Bundesligator (15. Minute), Adam Szalai (18.) und Geburtstagskind Kevin Stöger (90.+2) schossen vor 11.500 Zuschauern die Tore zum hochverdienten Erfolg der klar überlegenen Mainzer.

Das Abendspiel bestreitet der FC Bayern München gegen Hertha BSC Berlin. Am Sonntag treffen noch Union Berlin und Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr) sowie der VfL Wolfsburg und RB Leipzig (17.30 Uhr) aufeinander. Bereits am Freitagabend besiegte Borussia Dortmund die TSG Hoffenheim mit 3:2 (0:0).

dho DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker