HOME

Stern Logo Bundesliga

10. Bundesliga-Spieltag: Stuttgart feiert Heimsieg, Bremen stürzt in die Krise

Stuttgart feierte am Sonntag einen überlegenen Heimsieg, Bremen rutscht dagegen nach der Heimpleite gegen Augsburg weiter in die Krise. Derweil hat Bayern München die Tabellenführung erobert. Die Spiele im Überblick.

Stuttgart hat den SC Freiburg mit 3:0 besiegt

Stuttgart hat den SC Freiburg mit 3:0 besiegt

Am zehnten Spieltag der Fußball-Bundesliga steht der nach dem Abpfif erneut mit leeren Händen da. Im Berliner Olympiastadion unterlag die Elf mit 1:2 gegen Hertha BSC. Für die Hamburger war es das achte Ligaspiel in Folge ohne Sieg, in der Hansestadt dürfte die Diskussion um die Zukunft von Trainer Markus Gisdol weiter Fahrt aufnehmen. 

Auch der ließ an diesem Spieltag Punkte. Das Team von Trainer Peter Bosz verlor bei Aufsteiger Hannover 96 mit 2:4 und hat die Tabellenführung abgeben, nachdem Bayern München RB Leipzig mit 2:0 besiegte. In den Sonntagsspielen feierte Stuttgart einen überlegenen Heimsieg, Bremen rutscht dagegen nach der Heimpleite gegen Augsburg weiter in die Krise.

Die Partien des zehnten Spieltages im Überblick:

VfB Stuttgart vs. SC Freiburg 3:0

Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat das schwäbisch-badische Landesduell gegen den SC Freiburg gewonnen. Nach einem frühen Platzverweis gegen Freiburgs Caglar Söyüncü (12. Minute) setzten sich die Hausherren zum Abschluss des zehnten Spieltags mit 3:0 (2:0) durch. Daniel Ginczek (38.), Benjamin Pavard (45.+4) und Simon Terrode (82.) sorgten für den verdienten Erfolg vor 58.872 Zuschauern in der ausverkauften Arena. Der VfB vergrößerte damit den Abstand zu den Abstiegsrängen, die Freiburger stecken nach der vierten Saisonniederlage im Tabellenkeller fest.

Werder Bremen vs. FC Augsburg 0:3

Werder Bremen wartet auch nach dem zehnten Spieltag weiter auf den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga. Das Team des unter Druck stehenden Trainers Alexander Nouri verlor am Sonntag zu Hause 0:3 (0:2) gegen den FC Augsburg und bleibt mit fünf Punkten Tabellenvorletzter. Michael Gregoritsch (40./61.) und Alfred Finnbogason (45.+2/Foulelfmeter) erzielten die Tore für die Gäste, die auf den neunten Platz vorrückten. Bremen hat zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Bayern München vs. RB Leipzig 2:0

Der FC Bayern hat auch das Fortsetzungsduell gegen Herausforderer RB Leipzig gewonnen und zum ersten Mal in dieser Saison die Führung in der Fußball-Bundesliga übernommen. Nur 67 Stunden nach dem XXL-Pokal-Duell profitierte der deutsche Rekordmeister allerdings beim 2:0 (2:0) entscheidend von einem frühen Platzverweis gegen Leipzigs Kapitän Willi Orban in der 13. Minute.

James Rodríguez (19. Minute) und der angeschlagen ausgewechselte Robert Lewandowski (38.) mit seinem zehnten Saisontor zerstörten vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Arena frühzeitig die Hoffnungen auf ein erneut packendes Kräftemessen. Im vierten Duell zwischen dem Serienmeister und dem Vize-Meister flog zum dritten Mal ein Leipziger vom Platz. Nach einem Videobeweis entschied Referee Daniel Siebert auf Rot gegen Orban nach einer Notbremse gegen Arjen Robben. Es war eine harte, aber regelkonforme Entscheidung. Dem Topspiel raubte sie jedoch den sportlichen Reiz und die Spannung.

Hertha BSC vs. Hamburger SV 2:1

Hertha BSC hat seine quälende Sieglos-Serie beendet und die Misere beim verschärft. Im niveauarmen und kampfgeprägten Duell der beiden Krisen-Clubs setzten sich die Berliner dank ihrer Effizienz bei Standardsituationen mit 2:1 (1:0) durch. Niklas Stark (12. Minute) und Karim Rekik (50.) sorgten mit Kopfbällen nach Ecken für den ersten Pflichtspielerfolg des Teams von Trainer Pal Dardai nach sieben Spielen ohne Sieg.

Trotz des Tordebüts von Sturmjuwel Jann-Fiete Arp (73.) vor 52.131 Zuschauern spitzt sich die Lage für den HSV hingegen weiter zu. Seit acht Partien warten die Hanseaten nun bereits auf einen Sieg, die Offensive blieb bis zum Anschlusstreffer erneut den Beweis der Bundesligatauglichkeit schuldig. Ganze drei Tore in den vergangenen acht Partien sind zu wenig. Für den HSV war es die fünfte Niederlage bei den Berlinern in Serie.


Hannover 96 vs. Borussia Dortmund 4:2

Borussia Dortmund schwächelt weiter. Durch die 2:4 (1:2)-Niederlage bei Hannover 96 blieb der Noch-Tabellenführer der im dritten Punktspiel in Folge ohne Sieg. 

Die Dortmunder enttäuschten vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften HDI-Arena und kamen nur zu Treffern des später mit Rot vom Platz gestellten Dan-Axel Zagadou (27. Minute) und Andrej Jarmolenko (52.). gewann dank der Tore von Jonathas (20.), Ihlas Bebou (40./86.) und Felix Klaus (59.). Der Aufsteiger setzte sich dadurch in der Spitzengruppe fest und liegt nur noch zwei Zähler hinter der Borussia.  

TSG Hoffenheim vs. Borussia Mönchengladbach 1:3

Borussia Mönchengladbach hat die lange Heimserie von 1899 Hoffenheim beendet. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking kam zu einem 3:1 (0:1) im Kraichgau. Eine Woche nach dem 1:5 gegen Bayer Leverkusen überzeugten die Gäste vor 30.150 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena durch die Bank. Thorben Hazard glich in der 61. Minute den Führungstreffer von Kerem Demirbay (25.) aus, ehe noch Matthias Ginter (79.) und Jannik Vestergaard (82.) trafen. Zuvor war Hoffenheim zuhause in 22 Spielen ungeschlagen.

Schalke 04 vs. VfL Wolfsburg 1:1

Divock Origi rettet dem VfL Wolfsburg durch seinen Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit ein 1:1 (0:1) beim FC Schalke 04. In der Veltins-Arena erzielte Nabil Bentaleb per Foulelfmeter in der 44. Minute die Führung für Königsblau. Mario Gomez vergab in der 60. Minute die große Chance zum Ausgleich, als er einen Elfmeter über das Tor schoss. Für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt war es seit seinem Amtsantritt das sechste Remis in Serie - das ist Bundesligarekord.

Bayer Leverkusen vs. 1. FC Köln 2:1

Die zermürbende Niederlagenserie des 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga hat sich auch im rheinischen Derby fortgesetzt. Drei Tage nach dem erlösenden 3:1 im DFB-Pokal bei Hertha BSC verloren die Rheinländer das 61. Bundesliga-Duell bei Bayer Leverkusen mit 1:2 (1:0). Obwohl die Kölner zur Pause durch das erste Bundesliga-Tor von Sehrou Guirassy (23.) führten, kassierten sie am zehnten Spieltag die achte Niederlage und sind mit zwei Punkten weiter Tabellenletzter. Die Woche, die mit der Trennung von Sportchef Jörg Schmadtke hektisch begann, endete nach dem Erfolgserlebnis von Berlin wieder einmal ernüchternd.

Das Freitagsspiel: Mainz 05 vs. Eintracht Frankfurt 1:1

Zum Auftakt des zehnten Spieltags musste sich Eintracht Frankfurt mit einem 1:1 (1:0) beim FSV Mainz 05 begnügen. Frankfurt war durch ein Eigentor des Mainzers Stefan Bell (37.) in Führung gegangen, Suat Serdar (71.) traf für die Gastgeber zum Ausgleich. Frankfurt verfehlte am Freitagabend vor 33.794 Zuschauern zum 14. Mal einen Auswärtssieg in diesem Rhein-Main-Derby.

Hier finden Sie alle Ergebnisse, Tabellen und Highlights im Überblick.


wue/DPA

Wissenscommunity