HOME

Europa League : Frankfurt beeindruckt, Leipzig hält Kurs, Bayer patzt

Frankfurt ist nicht zu stoppen. In der Europa League gibt es für die Eintracht den dritten Sieg im dritten Spiel. Auch Leipzig macht einen wichtigen Schritt Richtung K.o.-Runde, während Leverkusen nun auch in Europa schwächelt.

Frankfurts Sébastien Haller setzt sich gegen Limassols Georgios Vasiliou durch und macht das zweite Tor für die Eintracht

Frankfurts Sébastien Haller setzt sich gegen Limassols Georgios Vasiliou durch und macht das zweite Tor für die Eintracht

Getty Images

Eintracht Frankfurt hat seine Festspielwochen in der Europa League fortgesetzt und kann quasi für die nächste Runde planen. Der deutsche Pokalsieger gewann am Donnerstagabend mit 2:0 (2:0) gegen Apollon Limassol aus Zypern und fuhr souverän den dritten Sieg im dritten Spiel ein. Vor 47.000 Zuschauern in der ausverkauften heimischen Arena schossen Filip Kostic (13. Minute) und Sébastien Haller (32.) früh eine beruhigende Führung heraus und bescherten der Eintracht wettbewerbsübergreifend den fünften Sieg nacheinander. Solch eine Serie war dem Club zuletzt im März 2012 gelungen.

"Es macht Freude, wenn du ein Spiel nach dem anderen gewinnst. Da sind wir sehr glücklich darüber. Diese Siege sind sehr verdient", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. "Die Mannschaft macht das zusammen richtig gut, das ist auch unsere Stärke. Wir hätten aber das dritte Tor machen müssen. Wir haben es unnötig spannend gemacht."

Mit neun Punkten und 8:2 Toren führen die Frankfurter von Trainer Adi Hütter vor den Favoriten Lazio Rom und Olympique Marseille überraschend klar die Vorrundengruppe H an. Schon ein Sieg im Rückspiel in Limassol in zwei Wochen würde der Eintracht das Weiterkommen ins Sechzehntelfinale garantieren. Zuvor hatte es in Marseille (2:1) und gegen Rom (4:1) zwei Erfolge gegeben.

Leipzig nimmt Kurs auf Europa-League-K.o.-Runde

RB Leipzig darf in der Fußball-Europa-League auf den Einzug in die nächste Runde hoffen. Der Bundesligist von Trainer Ralf Rangnick setzte sich gegen Celtic Glasgow mit 2:0 (2:0) durch. Gegen den schottischen Meister erzielten Matheus Cunha (31. Minute) und Bruma (35.) vor 38.126 Zuschauern in der heimischen Arena die Treffer für die Sachsen. "Wir haben uns in den ersten 15, 20 Minuten noch etwas schwer getan", befand RB-Trainer Ralf Rangnick, "doch dann haben wir vom 4-2-2-2 auf ein 4-3-1-2 umgestellt. Wir hätten am Ende höher gewinnen müssen, aber mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden", meinte der Coach und bedankte sich auch bei den Fans im Stadion: "Das war eine großartige Atmosphäre heute." Kevin Kampl, einer der besten Leipziger, sagte: "Wir hätten zwei, drei Tore mehr schießen müssen - aber wir haben ein gutes Spiel gemacht."

Für Leipzig war es in der dritten Partie in Gruppe B der zweite Sieg, nur zum Auftakt gegen RB Salzburg hatte es eine Niederlage gegeben. Im Rückspiel in zwei Wochen im Celtic-Park in Glasgow kann RB mit einem weiteren Erfolg eine Vorentscheidung auf dem Weg in die K.o.-Phase schaffen.

Leverkusen patzt trotz Bellarabi-Doppelpack

Bayer Leverkusen musste dagegen die erste Niederlage in der Europa League hinnehmen. Nach zwei Siegen zum Auftakt in der Gruppe A unterlagen die Rheinländer beim FC Zürich mit 2:3 (0:1). Karim Bellarabi hatte die Begegnung mit seinem Doppelpack (50./53. Minute) für die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich zwar zwischenzeitlich gedreht, nach Treffern von Antonio Marchesano (44.), Toni Domgjoni (59.) und Stephen Odey (78.) konnten jedoch die Schweizer vor 12.427 Zuschauern im heimischen Stadion jubeln.

"Ich lese nicht viel und der Trainer auch nicht", sagte Verteidiger Sven Bender, als er auf die Trainerdiskussion angesprochen wurde. Über Herrlich sagte er: "Er war heute wieder sehr leidenschaftlich und hat uns gut eingestellt. Es tut ein bisschen weh, wenn wir das nicht umgesetzt bekommen." Nationalspieler Kai Havertz nahm das Team in die Pflicht: "Wir müssen uns an die eigene Nase packen. Wir haben viel zu wenig investiert. Jeder Einzelne hat Luft nach oben."

Während Zürich mit neun Punkten aus drei Spielen fast schon für die K.o.-Runde qualifiziert ist, muss Bayer mit sechs Zählern nun wieder um das Weiterkommen bangen. Der Druck auf Herrlich ist vor den schweren Auswärtsspielen in Bremen am Sonntag in der Bundesliga und Borussia Mönchengladbach am kommenden Mittwoch im DFB-Pokal weiter angewachsen.

Motoball: Fußball mit Motorrädern: Da springt schon mal die Kniescheibe raus
mad / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(