HOME

stern-Umfrage: Mehrheit der Deutschen hält nichts von Fabel-Ablösesummen im Fußball

Mit dem Wechsel von Paul Pogba zu Manchester United scheint es bei den Ablösesummen im Fußball keine Grenzen mehr zu geben. Die Mehrheit der Deutschen hält davon nichts. Auch mit den Millionengehältern der Bundesliga-Stars haben viele ein Problem.

Paul Pogba tippt mit beiden Zeigefingern an seine Stirn - Die Ablösesumme für ihn polarisiert

110 Millionen Euro Ablösesumme - nur damit Paul Pogba von Juventus Turin zu Manchester United wechselt? Die meisten Deutschen halten das für weit übertrieben.

Für die Rekordsumme von bis zu 110 Millionen Euro kauft Manchester United den französischen Fußball-Nationalspieler Paul Pogba aus seinem Vertrag bei Juventus Turin, Manchester City zahlt für den deutschen Nationalspieler Leroy Sané eine Ablöse von 50 Millionen an Schalke 04. "Der Markt ist verrückt", sagt Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel – und fürchtet, dass sich der Fußball durch solche Transfersummen immer weiter von seinen Fans entfernt.

Nach einer Forsa-Umfrage für den stern teilt eine breite Mehrheit von 69 Prozent der Bundesbürger Tuchels Befürchtung. Nur 25 Prozent der Befragten stimmen Tuchel nicht zu.

Paul Pogba - Millionengehälter sind zu hoch

Uneins sind die Deutschen, wenn es um vorzeitige Wechselwünsche geht – wie im Fall von Julian Draxler, der den VfL Wolfsburg verlassen will, während der Verein auf Vertragserfüllung besteht. 47 Prozent haben Verständnis dafür, 44 Prozent dagegen nicht. Mit zunehmendem Alter sinkt das Verständnis der Befragten für den Wunsch nach einem vorzeitigen Wechsel.

Dass viele Fußballstars – auch in der Bundesliga – Jahresgehälter von mehreren Millionen Euro bekommen, findet nur eine Minderheit von 29 Prozent in Ordnung. Zwei Drittel (67 Prozent) halten diese Gehälter für zu hoch und sind dafür, sie zu begrenzen. Von den Befragten, die sich für eine Begrenzung aussprechen, wollen allerdings 56 Prozent nicht auf die teuer erkaufte Bundesliga-Berichterstattung in ARD und ZDF verzichten – auch wenn sie durch ihre Fernsehgebühren die Spielergehälter mitfinanzieren.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 4. und 5. August 2016 im Auftrag des stern 1006 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.



Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(