HOME

Antrag auf Parteiausschluss

Siegfried Kauder will um jeden Preis in der CDU bleiben

Dem Bruder von Fraktionschef Volker Kauder droht der CDU-Ausschluss: Ihm wird parteischädigendes Verhalten vorgeworfen. Er will um jeden Preis in der Partei bleiben - und notfalls vor Gericht ziehen.

Schlammschlacht um CDU-Nominierung

Kampagne gegen Kauders Bruder

Baden-Württembergs CDU

Angst vor dem "grünen Gespenst"

EnBW-Deal

SPD wirft Mappus Lügen vor

Oktoberfest-Anschlag vor 30 Jahren

Als die Wiesn Trauer trug

Löw bleibt Bundestrainer

Werder wusste schon am Morgen Bescheid

Ärztin entschuldigt sich

Cihad wurde wegen seines Namens nicht behandelt

Vorname als "Kriegserklärung"

Ärztin wollte Cihad nicht behandeln

FC Bayern München

Alarm in der Vorbereitung - auch wegen Klinsmann

Transfermarkt

Bremen holt Borowski heim

Bayern München

Lucio wechselt zu Inter Mailand

Interview mit Jürgen Klopp

"Ich bin Trainer, basta!"

Bundesliga-Vorbereitung

Die heiße Phase beginnt

Transfer-Hickhack

Bayern wollen 80 Millionen für Ribéry

Weimers Woche

Raus aus Afghanistan!

Deutscher Buchhandel

Friedenspreis für Anselm Kiefer

Beenhakker-Interview

"Schwer, Polen zu schlagen"

Deutscher EM-Gruppengegner

Mutige Polen mit Samba-Power

Aldi

Das stille Imperium

Oliver Kahn

"Schön, jetzt kommt etwas Neues"

Klose & Toni

Keine Bleibe, bescheidene Wünsche

Münchner Oktoberfest

Der Tod kam aus dem Mülleimer

Gondelabsturz

Offene Fragen zu einem offenen Haken

KW 35/2005

Warum schicken Millionen Handynutzer SMS-Nachrichten (160 Zeichen), anstatt für das gleiche Geld eine volle Minute (ca. 200 Worte) zu telefonieren? (Oezcan Demirtas, Krefeld)

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(