VG-Wort Pixel

Challenge Miami Ironman-Weltmeister Jan Frodeno gibt sein Comeback – so sind Sie live dabei

Jan Frodeno beim Ironman Frankfurt 2019
Für Jan Frodeno wird die Challenge Miami der erste Wettkampf seit Oktober 2019 sein (Archivbild)
© Bild-Pressehaus / Picture Alliance
Mehr als 16 Monate stand Triathlon-Star Jan Frodeno nicht mehr bei einem Rennen am Start: An diesem Freitag gibt er bei der Challenge Miami sein Comeback. Die deutsche Ironman-Weltmeisterin Anne Haug musste ihren Start nach positivem Corona-Test kurzfristig absagen.

516 Tage mussten seine Fans auf diesen Tag warten – ihm persönlich wird die Zeit vermutlich noch länger vorgekommen sein: Triathlon-Star Jan Frodeno kehrt an diesem Freitag bei der Challenge Miami erstmals wieder auf die Wettkampfbühne zurück, nachdem er sich am 13. Oktober 2019 zum dritten Mal die WM-Krone beim Ironman Hawaii sichern konnte. Seither stand Frodeno – einen Charity-Wettkampf in seinem Haus im spanischen Girona ausgenommen – auch verletzungsbedingt bei keinem Wettbewerb mehr am Start. 

Und fast wäre es auch aus dem Comeback in Miami nichts geworden. Eigentlich hatte Frodeno am Freitag vor einer Woche von Barcelona aus in den US-Bundesstaat Florida aufbrechen wollen. Am Flughafen wurde aber festgestellt, dass eine notwendige Zulassung für die Einreise nicht vorlag. Frodeno brauchte einen Plan B. Und so ging es erst am Montag zunächst nach Frankfurt/Main und von dort nach einer Schwimmeinheit am Morgen auf nach Miami – mit allen Zulassungen im Gepäck.

Frodeno trifft auf starke Konkurrenz – Haug positiv auf Corona getestet

Inzwischen ist der Triathlon-Olympiasieger von Peking seit einigen Tagen vor Ort – und wird es im Rennen über 1,5 Kilometer Schwimmen, 60 Kilometer Rad Fahren und knapp 17 Laufkilometer gleich mit einigen hochkarätigen Gegnern – darunter unter anderem der Kanadier Lionel Sanders (Hawaii-Zweiter von 2017) – zu tun bekommen. Aus deutscher Sicht sind neben Frodeno auch Andreas Dreitz, Marcus Herbst und Alexander Schilling am Start.

Das Rennen kurzfristig absagen musste indes Ironman-Weltmeisterin Anne Haug. Die 38-Jährige bestätigte am Donnerstagabend, dass sie positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. "Diese Nachricht ist verheerend", sagte Haug. Sie habe sich so darauf gefreut, gegen die besten Athletinnen der Welt anzutreten bei dem Rennen auf dem Homestead-Miami Speedway, bei dem nun die Britin Lucy Charles-Barclay als große Favoritin gilt. 

Challenge Miami: Hier gibt es Livebilder von den Rennen

Deutsche Triathlon-Fans können sowohl das Rennen der Frauen (Start 19 Uhr deutscher Zeit) als auch das der Männer (Start: 21.15 Uhr deutscher Zeit) live verfolgen. Am Montag verkündetet die ARD, beide Wettkämpfe im Livestream auf "sportschau.de" zu übertragen. 

Daneben sind die Rennen auch auf der Facebook-Seite des Veranstalters zu sehen - allerdings muss dafür ein kostenpflichtiger Zugang freigeschaltet werden.

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker