HOME
Armut: Ab wann ist man arm?

Statistik und Wirklichkeit

Illusion Mittelschicht: Ab wann ist man arm?

Mittelschicht - das gaukelt eine finanzielle Zugehörigkeit in der Mitte der Gesellschaft vor. Betrachtet man die Einkommen realistisch, zeigt sich: Viele, die zur Mittelschicht gezählt werden, sind eigentlich arm.

Von Katharina Grimm
Viele Familien ziehen raus aus der Stadt

Wanderungsbewegungen

Exodus der Familien: Wie die Wohnungsknappheit die Städte verändert

Von Daniel Bakir
Maklerin mit Interessenten

Wer bestellt, bezahlt - Barley will Immobilienverkäufer für Makler zahlen lassen

Europäisches Patentamt in München

Studie: Migranten sorgen für Aufschwung bei deutschen Patenten

VW I.D. Neo - unterwegs in Südafrika

Unterwegs im IW I.D. Neo

Alles Neo oder was?

Wirtschaftskraft

Die 10 stärksten Städte Deutschlands - was sie ausmacht und wo sie Schwächen haben

Egal wie klein das Zimmer ist – Wohnen wird auch für Studenten zur teuren Angelegenheit.

Studium

In diesen Studi-Städten wohnst du (noch) am günstigsten

NEON Logo
Schwarzes Brett in der LMU in München

IW-Studie: Wohnungsmangel wird für Studierende immer verheerender

Eine Frau putzt den Fußboden

Immer mehr Haushalte suchen vergeblich nach Haushaltshilfe

Was zu werkeln gibts ja immer, zum Beispiel am Fahrrad. Aber sollten wir gezwungen sein, bis ins hohe Alter regulär zu arbeiten?
Fragen und Antworten

Heils "Rentenpakt"

Mütterrente, Rentenstabilität und Altersarmut - was die Rentenreform bedeutet

Kinder vor dem Fernseher

Institut der deutschen Wirtschaft

Kinder aus bildungsfernen Familien sitzen viel vorm Fernseher - weil ihre Eltern es auch tun

Mietpreisbremse

Fragen & Antworten

Drei Jahre Mietpreisbremse: Was hat das Gesetz bewirkt?

Studentenbuden

Uni-Städte

So stark sind die Preise für Studentenwohnungen in letzter Zeit gestiegen

NEON Logo

Lebensmittel im Mülleimer

Tonnen von Essen weggeworfen: So verschwenderisch sind die Deutschen

Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Spitzenkandidat

Demographischer Wandel

Kritik von Ökonomen an Merkels Absage an Rente mit 70

Immobilien in Deutschland: Wohnhäuser im Stadtteil Vahrenwald-List in Hannover

IW-Studie

Das sind die drei größten Probleme für den deutschen Immobilienmarkt

Frankfurts Mega-Bauprojekt

Immobilien

Wie Mega-Bauprojekte die Wohnungsnot beheben sollen - und doch scheitern

Von Katharina Grimm
An Bord einer "Jet Airways"-Boeing 737 brachte die Frau ihr Kind zur Welt (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Frau bekommt Baby in 10.000 Metern Höhe

Immobilienstudie

In diesen Regionen sollten Sie bitte kein Haus bauen

BVB Bus
+++ Ticker +++

News des Tages

Explosion in Dortmund: BVB-Bus beschädigt - ein Verletzter - Spielabsage droht

Viele Trickbetrüger "arbeiten" per telefon. In diesem Fall besonders perfide: Die Gauner ließen auf dem Telefon-Display der Betrogenen mit einen technischen Kniff eine deutsche Behördennummer anzeigen
+++ Ticker +++

News des Tages

Betrüger prellen 83-jährige Frau um 1,2 Millionen Euro - per Telefon

Die Mitte Deutschlands

Mittelschicht

Wir sind die Mitte Deutschlands - und das sind unsere Probleme

Von Tilman Gerwien

Studie "Wohnen in Deutschland"

Immobilienkauf auf lange Sicht günstiger als Mieten

Ein Lkw und Pkw fahren an einem Schild mit der Aufschrift "Auf Wiedersehen im Landkreis Nordwestmecklenburg" vorbei

Abwanderung stark gesunken

Der Osten ist attraktiver geworden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(