Kim Jong Oink

4. April 2013, 18:34 Uhr

Das Hackerkollektiv Anonymous hat nordkoreanische Medien attackiert, darunter auch den Propaganda-Account. Statt stolzer Kriegsbilder ist dort nun Kim Jong Un als Schwein zu sehen. Von Christoph Fröhlich

135 Bewertungen
Kim Jong Un, Nordkorea, Hacker, Anonymous, Bild, Schwein, gehackt

Statt Propagandafotos sind auf dem nordkoreanischen Flickr-Account nun Fotomontagen von Anonymous zu sehen©

Die Lage auf der koreanischen Halbinsel spitzt sich zu: Seit Wochen drohen sich Nord- und Südkorea mit militärischen Manövern, die Grenzen wurden dichtgemacht, das Regime von Kim Jong Un drohte den USA gar mit einem Atomschlag. Das Gebaren des jungen Diktators zieht nicht nur die Aufmerksamkeit der internationalen Presse auf sich, sondern auch das Hackerkollektiv Anonymous.

In einer Nachricht forderten die Hacker die Regierung Nordkoreas auf, den Bau von Atomwaffen zu stoppen. "Die nordkoreanische Regierung wird zunehmend zu einer Bedrohung für Frieden und Freiheit", heißt es in der Mitteilung. In einem Absatz richten sich die Hacker direkt an Kim Jong Un: "Du hast das Bedürfnis, große Atomwaffen zu erschaffen und die halbe Welt mit ihnen zu bedrohen? Ist das deine Demonstration von Macht?" Anschließend erklären sie, dass bereits das nordkoreanische Intranet, die Web- und Mailserver gehackt seien.

Eine Million Dollar Kopfgeld

Mehr als 15.000 Accounts der nordkoreanischen Propaganda-Website Uriminzokkiri wollen die Hacker erbeutet haben. "Erst werden wir eure Daten löschen, dann löschen wir eure Regierung", schreiben die Cyber-Aktivisten. Anschließend knöpften sich die Hacker den Twitter-Account der nordkoreanischen Nachrichtenagentur vor und manipulierten einige Webseiten, darunter der nordkoreanische Bücherstore "Ryomyong.com". Die offizielle Webseite "www.uriminzokkiri.com" ist seit Stunden nicht mehr aufrufbar.

Ebenfalls auf der Abschussliste der Hacker war der Flickr-Account der Nachrichtenagentur. Wo sonst Fotos der nordkoreanischen Armee zu sehen sind, prangt nun ein Bild mit dem Titel "Tango Down", ein von US-Spezialkräften genutzter Ausdruck, wenn ein Feind ausgeschaltet wurde. Kurz darauf veröffentlichten die Hacker ein Bild, auf dem Kim Jong Un als Schwein zu sehen ist und auf dem ein Kopfgeld in Höhe von einer Million Dollar gefordert wird.

Bislang hat Nordkorea noch nicht auf die Cyberangriffe reagiert. Am 19. April will Anonymous eine großangelegte Aktion namens "#OpFreeKorea" starten.

Dem Autor Christoph Fröhlich auf Google+ folgen

Wie ist Ihre Meinung dazu? Diskutieren Sie das Thema mit uns auf Facebook.

Das von Anonymous veröffentlichte Foto

Kim Jong Un, Nordkorea, Hacker, Anonymous, Bild, Schwein, gehackt

©

Lesen Sie auch
Extra: Leben im Internet der Dinge Extra Leben im Internet der Dinge
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (30/2014)
Das Geheimnis von Rio