HOME

PSA-Chef Carlos Tavares zweifelt Dieselnachrüstlösung an: Die Dieselnachrüstung wird nicht klappen

PSA-Chef Carlos Tavares erteilt der Nachrüstung alter Diesel, eine klare Absage, tritt aber für den Tausch alter gegen moderner Fahrzeuge ein. Dank der Elektrifizierungsoffensive soll PSA auch die, von der EU vorgegebenen strengen Abgasziele des Jahres 2020 erreichen.

Die Umrüstung der Dieselmotoren ist aufwendig

Die Umrüstung der Dieselmotoren ist aufwendig

PSA-Chef Carlos Tavares geht mit den Beschlüssen, der Bundesregierung hart ins Gericht. "Eine Dieselnachrüstung wird nicht klappen. Ich glaube, dass diese Maßnahmen technisch nicht effizient genug sind", macht der Konzernlenker klar. "Unter der Motorhaube eines modernen Autos befindet sich viel ausgeklügelte Technologie, und für das Wärmemanagement wird ein großer Aufwand betrieben. Man kann nicht einfach Teile modifizieren und dann davon ausgehen, dass das ohne weiteres funktioniert", stellt der passionierte Rennfahrer klar und fügt hinzu: "Niemand wird sich trauen, die Verantwortung für das Resultat der Umrüstung zu übernehmen." Zumal die Nachrüstlösungen auch sehr kostspielig und aufwendig seien.

Die Dieselnachrüstung wird nicht klappen
Die Umrüstung der Dieselmotoren ist aufwendig

Die Umrüstung der Dieselmotoren ist aufwendig

Unlängst hat die Bundesregierung beschlossen, den Dieselfahrern zwei Optionen anzubieten: Entweder Umtauschprämien von den Unternehmen, die den Kauf von Neuwagen aber auch den Erwerb von gebrauchten Fahrzeugen schmackhaft machen oder eben die Nachrüstung alter Dieselmodelle mit den Abgasnormen Euro 1 bis Euro 5. Allerdings gelten diese beiden Optionen nur in den 14 Städten mit besonders hohen Grenzwertüberschreitungen bei der Luftbelastung durch Stickoxide.

Die Nachrüstung sieht nicht nur Tavares kritisch, sondern auch BMW. Dagegen stößt die Umtauschprämie bei den Autobauern auf offene Ohren und Hersteller, wie Renault oder Mercedes wollen sogar bis zu 10.000 Euro hinblättern. Beim Wechsel von alt auf modern fällt das Urteil des drahtigen Managers ebenfalls milder aus: "Es ist offensichtlich, dass die älteren Autos mehr Abgase ausstoßen als moderne Fahrzeuge". Wobei die betagten Dieselfahrzeuge offenbar für den Großteil der Feinstaubbelastung verantwortlich sind. "Wenn wir es schaffen, Autofahrer zum Wechsel auf neuere Fahrzeuge zu bewegen, ist das deutlich effizienter. Die Frage ist, wer das bezahlt" Einen sehr hohen Zuschuss, wie der französische Konkurrent Renault ihn anbietet, lehnt der PSA-Chef ab. Gesteht aber auch zu, dass bei den PSA-Marken mit Anreizen versucht wird, die Besitzer älterer Diesel zum Umstieg zu bewegen. Dennoch lautet die Maxime: PSA überzeugt durch Technik.

Ein Raser zerlegte bei einer sinnlosen Angeberaktion einen seltenen "La Ferrari", von denen nur rund 500 Exemplare existieren.

Die PSA-Zukunft sieht ohnehin rosig aus. Tavares ist sicher, dass sein Markenkonglomerat die von der EU vorgegeben C02-Emissionsgrenzen, die 2020 gültig werden, erreicht. "Bis zum Jahr 2020 werden noch einige elektrifizierte Fahrzeuge kommen", kündigt Carlos Tavares an. Den Anfang dieser Elektrifizierungs-Offensive machen reinrassige BEVs, wie der DS 3 Crossback Intense, oder Plug-in-Hybride, wie die PHEV-Versionen des Peugeot 508 oder des Citroën C5 Aircross.

Allerdings ist noch nicht klar, wie die einzelnen Modelle beim Kunden ankommen. Aktuell sehen die PSA-Planungen einen sehr geringen Dieselanteil vor "Die Diesel-Verkäufe könnten zusammenbrechen", meint der Portugiese. Auch bei den BEVs will man mit gebremsten Schaum unterwegs sein - "die sind nicht unbedingt profitabel", so Tavares. Der Konzernlenker will die Abgasemissionsziele aus ethischen und natürlich auch aus monetären Gründen erreichen, schließlich werden beim Verfehlen der Vorgabe knackige Strafen fällig.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?