HOME

Umgebauter Schulbus: Luxus-Wohnmobil im Western-Look

Ein Paar in Texas baute sich ein Traum-Wohnmobil. Technisch ist es auf dem neuesten Stand, erinnert innen aber an ein Blockhaus aus einem Western. Nach einem Jahr auf Achse trennen sich die beiden nun von dem Prachtstück.

Blick auf die Küchenzeile und den zentralen Ofen

Blick auf die Küchenzeile und den zentralen Ofen

Wohnmobile von der Stange gibt es viele, individuelle Modelle sind selten. Wer etwas Besonderes selbst machen will, greift in Deutschland gern zu den ausrangierten Allrad-Fahrzeugen von Feuerwehr oder Bundeswehr. In den USA ist ein Schulbus die erste Wahl – aufgrund gesetzlicher Bestimmungen werden die Busse nach wenigen Jahren ausgetauscht und sind billig zu bekommen. Dabei sind diese Schulbusse unverwüstlich. Die Technik ist veraltet, aber grundsolide – das meistens verbaute Getriebe wurde schon zur Zeit des Koreakrieges in ähnlicher Form hergestellt. 

Ein Paar in Austin Texas bietet nun ihren Traumbus an – nach dem Ausbau war der Bus ein Jahr lang ihr rollendes Heim, jetzt wollen sie sich etwas Festes zulegen. 

Technisch ist alles Erdenkliche in dem rollenden Haus vorhanden – vom Wifi-Verstärker bis zur Solaranlage. Darüber hinaus handelt es sich um ein echtes Ökomodell: gedämmt wurde nicht mit Kunststoff, sondern mit Schafswolle. Das WC kennt keine Wasserspülung, es arbeitet nach dem Kompostsystem.

Western-Romantik

Das Besondere ist der Aufwand, der mit alten Hölzern im Innenraum getrieben wurde. Kaum ein Brett ist neu –mehr als hundertjährige Vintage-Hölzer wurden verarbeitet, die ihre eigene Geschichte mit in den Bus brachten. Das ergibt einen Pionier-Look wie aus einem Western. Neben der vollwertigen Küche steht ein Holzofen aus Gusseisen – umrahmt von Natursteinen. Damit auch ein Rückzugsraum bleibt, entschied sich das Paar für ein komplett abgetrenntes Schlafzimmer.

Der Bus misst insgesamt etwa 9,5 Meter. Damit im Innenraum eine lichte Höhe herrscht, wurde das ganze Dach etwa 30 Zentimeter angehoben. Wie immer in Amerika spielt das Fahrzeuggewicht beim Ausbau keine große Rolle. Einen zwei Meter langen Tisch aus 5 Zentimeter dickem Ahorn würde man in Deutschland kaum verbauen.

Leider ist das Prachtstück nicht ganz billig, es soll 75.000 US-Dollar kosten.

Lesen Sie auch:

Umgebauter Schulbus - Luxus-Wohnmobil im Western-Look

Ein Paar in Texas baute sich ein Traum-Wohnmobil. Technisch ist es auf dem neuesten Stand, erinnert innen aber an ein Blockhaus aus einem Western. Nach einem Jahr auf Achse trennen sich die beiden nun von dem Prachtstück.

Architektur-Student bastelt sich aus einem alten Schulbus ein rollendes Musterhaus

Fank Butitta hatte keine Lust sein Architekturstudium mit einem Papierprojekt zu beenden. Er verwandelte lieber einen alten Schulbus in ein rollendes Musterhaus.

Pinzgauer – wie der härteste Offroader der Welt zum Wohnmobil wird

Aus Graz in den Alpen kommt ein Geländefahrzeug, das jedes SUV deklassiert. Das Militär mustert die robusten Allradler aus, sie werden gern zu Expeditionsmobilen umgebaut. Denn der Pinz gibt in keinem Gelände auf – Komfort bietet er aber nicht.

Type H - Citroën zeigt modernen Camper im Retro-Look

Moderne Technik und alter Look – das vereint Citroëns Concept Type H WildCamp. Möglich wird das, weil ein Jumper-Transporter von Pössl in ein Wohnmobil verwandelt wird. Für den Retro-Look sorgt ein Bodykit.

Traum-Haus: Dieses märchenhafte Cottage über den Dächern von Manhattan steht zum Verkauf
Hier wurde die Wohnung mit einer weißen Linie markiert.

Hier wurde die Wohnung mit einer weißen Linie markiert.

Kra

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.