HOME
Von dem Flug gibt es leider keine Fotos.

Mutprobe von 1959

Stunt des Jahrhunderts – Pilot steuerte seinen B-47 Atombomber unter eine Brücke in Michigan

Captain John Lappo war einer der besten Flieger seiner Generation. 1959 tauchte er mit seinem Bomber unter einer Brücke durch. Er wurde verraten und durfte nie wieder fliegen. Aber er sagt, es habe sich gelohnt, das Gefühl dabei war "berauschend".

Donald Trump Kim Jong Un
+++ Gipfel-News +++

Treffen in Vietnam

Donald Trump nennt Gipfel trotz ausgebliebener Einigung mit Nordkorea "produktiv"

Der Wohnbereich mit dem langen Tisch.

Umgebauter Schulbus

Luxus-Wohnmobil schwelgt im Western-Look

Die Titelseiten von Zeitungen in der japanischen Hauptstadt Tokio
Presseschau

Gipfel in Singapur

"Kim erhält von Trump ein riesiges, unverdientes Geschenk"

US-Präsident Donald Trump (r.) mit Nordkoreas Diktator Kim Jong Un

Trump und Kim in Singapur

"Sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus?"

Kim Jong-un und Donald Trump schütteln sich bei historischem Treffen in Singapur die Hände

Gipfel in Singapur

Kim und Trump einigen sich auf atomare Abrüstung - aber ohne Fahrplan

Kriege, Konflikte und Kehrtwenden: Die lange (Vor-)Geschichte der USA und Nordkorea

Vom Koreakrieg bis Trump

Kriege, Konflikte und Kehrtwenden: Die lange (Vor-)Geschichte der USA und Nordkorea

USS Iowa

Der große "Knüppel" der USA - die Schlachtschiffe der Iowa-Klasse

Michael Caine

Ein Cockney-Akzent schreibt Filmgeschichte

Umgebauter Schulbus

Luxus-Wohnmobil im Western-Look

Charles Jenkins und seine Ehefrau Hitomi Soga 2004 in Tokio, nach fast vierzig Jahren in Nordkorea

Nach vier Jahrzehnten

Wie eine Zwangsehe in Nordkorea einen US-Amerikaner zum freien Mann machte

Von Daniel Wüstenberg

Sperrgebiet zwischen Nord- und Südkorea

An der bestbewachten Grenze der Welt

Von Till Bartels
Jeep CJ-8 Scrambler - auf der Straße ein Spaßmobil

Jeep CJ-8 Scrambler

Eine schräge Nummer

Eine schräge Nummer

Feiertag in Pjöngjang

Außergewöhnlich nah: Die Kinder Nordkoreas

Nord- und Südkoreaner

Ein letztes Wiedersehen vor dem Tod

Nach sechs Wochen Haft frei

Nordkorea entlässt 85-jährigen US-Veteran

60 Jahre Waffenstillstand

Nordkorea feiert mit großer Militärparade

Hackerangriffe

Südkorea löst Cyber-Alarm aus

CDU-Abgeordneter Manfred Grund

Auf Stippvisite in Pjöngjang

Anstieg der Infektionen

Wo das Hantavirus lauert

Von Lea Wolz

Innerkoreanischer Konflikt

Der Norden droht mit weiteren Angriffen

Nordkoreas Kriegsdrohung

USA und Südkorea erhöhen Alarmbereitschaft

"Gran Torino"

Der gute Rassist

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.