VG-Wort Pixel

Wussten Sie? Kein "MO-RD" in Moers – diese Autokennzeichen sind in Deutschland verboten

Egal ob "SE-XY", "PIR-AT" oder "V-IP" – mit dem Nummernschild will manch Autofahrer ein Zeichen setzen.


Doch nach § 8 Absatz 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung darf die Buchstaben- und Zahlenfolge auf Autokennzeichen "nicht gegen die guten Sitten verstoßen".


Das heißt: Bundesweit dürfen Nummernschildhersteller KZ, SA, SS und HJ nicht drucken.


Auch Kombination wie "HH 88" für "Heil Hitler" oder auch "AH 18" für "Adolf Hitler" sind verboten. 


Allerdings obliegt die Auslegung der Regelung den Bundesländern.


So fangen in Hamburg zum Beispiel alle Kennzeichen mit HH an. Das steht allerdings für "Hansestadt Hamburg" und hat nichts mit Nationalsozialismus zu tun.


Im Kreis Dithmarschen (Heide) wird das Kennzeichen "HEI-L" nicht herausgegeben.
In Moers verzichtet man auf die Kombination "MO-RD".


Und im Burglengenfeld gibt es kein "BUL-LE".


Weil der Kreis Itzehoe das Kürzel "IZ" hat, wird in Schleswig-Holstein die Kombination "IZ-AN" (rückwärts für Nazi) kritisch angesehen.


Im Saalekreis in Sachsen-Anhalt ist die Kombination "SK-IN" für "Skinhead" verboten.


In Bayern wird die Zahl "28" in Kombination mit den Buchstaben "AH" und "HH" nicht vergeben. Sie steht für die verbotene Organisation "Blood & Honour".


Allerdings haben die Mitarbeiter der bayerischen Zulassungsbehörden die Anweisung, sich den Antragsteller gründlich anzusehen und danach zu entscheiden, ob er eine rechte Gesinnung vertritt oder nicht. Wenn nicht, darf bei dem Fahrer sogar "AH" oder "HH" auf dem Kennzeichen stehen.


Darüber hinaus sind in Nürnberg die Kennzeichen-Kombinationen "N-PD" und "N-SU" verboten. Sie lassen sich als "Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ und "Nationalsozialistischer Untergrund" deuten.
Mehr
Nach der Fahrzeug-Zulassungsverordnung darf die Buchstaben- und Zahlenfolge auf Autokennzeichen "nicht gegen die guten Sitten verstoßen". Versteht jedes Bundesland die Vorschriften gleich? Manche Kombination sind nur in bestimmten Orten tabu.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker