HOME

Neues Handy-Bezahlsystem in den USA: Google Wallet geht an den Start

Googles Bezahldienst via Smartphone kann ab sofort in den USA genutzt werden. Durch "Near Field Communication" hält das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon Einzug in die Läden.

Googles Bezahldienst via Smartphone kann ab sofort in den USA genutzt werden. Durch "Near Field Communication" hält das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon Einzug in die Läden.

Wie bereits gestern vermutet wurde, hat Google seinen Bezahldienst Google Wallet nun offiziell gestartet. Die digitale Geldbörse auf dem Smartphone wurde vom Suchmaschinengigant umfangreichen Tests unterzogen und ist nun für den Einsatz bereit.

Google bietet seinen mobilen Bezahldienst vorerst nur für Besitzer des Google Nexus S 4G an, die Kunden des Mobilfunkanbieters Sprint (innerhalb der USA) sind. Dementsprechend kommt vorerst nur ein kleiner Kundenkreis in den Genuss des neuen Bezahlsystems.

Die Google-Wallet-App speichert die Kreditkartendetails des Anwenders, damit der User mit dem Mobiltelefon für seine Produkte zahlen kann. Dazu sind NFC-Lesegeräte notwendig, über deren Sensor das Smartphone bewegt werden muss, damit die Abbuchung erfolgt.

Eine weitere Einschränkung gibt es auch bei den Kreditkarten. Anwender müssen entweder über eine Mastercard-Kreditkarte der CitiBank verfügen oder eine spezielle Prepaid-Karte von Google erwerben, die sie über jede beliebige Kreditkarte aufladen können.

Laut dem "Guardian" kann die Prepaid-Karte von Google theoretisch auch außerhalb der USA genutzt werden - Voraussetzung ist jedoch, dass die Verkaufsstelle über ein PayPass-Terminal von MasterCard verfügt.

In Deutschland gibt es derzeit laut MasterCard rund 276.000 Terminals, an denen PayPass für Google Wallet genutzt werden könnte. Der Einsatz von Google Wallet wäre also durchaus möglich, aber auf der Webseite von Google finden sich bisher jedoch keine Hinweise über eine Markteinführung außerhalb der Vereinigten Staaten.

Google plant, die NFC-Technologie und Google Wallet auch auf weitere Android-Phones auszuweiten. Das neue Google Nexus Prime soll ebenfalls mit einem NFC-Chip ausgestattet werden. Möglicherweise werden in Zukunft dann auch deutsche Smartphone-Besitzer davon profitieren können.

TechRadar / Tech Radar