HOME

Pay-TV: Netflix von links, DAZN von rechts: Skys heißer Herbst

Zahlungswilligen Zuschauern steht ein heißer Herbst bevor. Sky muss sich die Champions League erstmals teilen und startet neue deutsche Serien. DAZN bietet so viel Top-Fußball wie nie. Ein Blick hinter die Kulissen.

In der DAZN-Zentrale werden bis zu 44 Sport-Ereignisse gleichzeitig live übertragen

In der DAZN-Zentrale werden bis zu 44 Sport-Ereignisse gleichzeitig live übertragen

Elke Walthelm ist eine der mächtigsten Frauen im deutschen Fernsehgeschäft. Die smarte Programmchefin von Sky Deutschland hat gerade die dritte Staffel der hochgelobten und international preisgekrönten Serie "Babylon Berlin" in Auftrag gegeben. "Damit haben wir die Latte auf ein komplett neues Niveau gelegt", sagt sie. In dieser Liga soll es weitergehen. Der deutsche Film-Klassiker "Das Boot" geht in Serie. "Acht Tage" erzählt von Menschen im Berliner Umland, die sich auf einen Meteoriteneinschlag einstellen, "eine umgekehrte, atemberaubende Refugee-Geschichte", kündigt Walthelm an.

Elke Walthelm ist Programmchefin bei Sky

Elke Walthelm ist Programmchefin bei Sky

 

Die Stoffe sind stark und die Schauspieler spielen in der ersten Liga: Devid Striesow, Marc Waschke, Henry Hübchen und Christiane Paul. Die dritte neue deutschsprachige Sky-Serie "Der Pass" basiert auf "Die Brücke" aus Skandinavien mit Nikolas Ofczarek und Julia Jentsch als Ermittlerteam. Selbstbewusst setzt Walthelm einen Seitenhieb auf ARD und ZDF: "Wir haben eine Kriminalgeschichte auf Hollywood-Niveau produziert – da können normale deutsche Serien nicht mithalten." Große Worte, aber es geht noch größer: "Das nächste Game of Thrones soll aus Deutschland kommen", beschreibt Walthelm ihre "Vision". Das ist die weltweit beliebteste Serie überhaupt. Der Fernsehherbst wird heiß.

Sky hat einen Lauf: 200.000 neue Kunden sind dazu gekommen, seit einiger Zeit tröpfeln Gewinne. Die Formel aus Sport, Serien und Spielfilmen zahlt sich für den Pay-Anbieter Sky endlich aus. Der gestylte Showroom, in dem Manager Besucher empfangen, der elegante Neubau für Hunderte Mitarbeiter in Unterföhring vor den Toren Münchens mit einem gläsernen Newsroom des 24-Stunden-Kanals "Sky Sport News HD" – Sky strahlt nach Jahren mit roten Zahlen in der Bilanz mehr Selbstbewusstsein aus. Aber die Herausforderung durch Streamingdienste wird immer größer.

Cristiano Ronaldo wirbt für DAZN

Es ist ein Unterschied wie zwischen Bundes- und Regionalliga: Die DAZN-Mannschaft arbeitet in einem bescheidenen Medienpark im Nachbarort Ismaning. Hingen nicht die überlebensgroßen Fotos von NBA-Spielern, Jürgen Klopp oder Cristiano Ronaldo an den Wänden, könnten die Büros auch ein Call Center beherbergen. Der erste Eindruck täuscht gewaltig. "DAZN" hat Großes vor. Der Name – gesprochen "da zone" – ist abgeleitet von "in the zone". Der Ausdruck steht für einen Flow, einen Gemütszustand, den Sportler bei höchster Konzentration erleben. Als Marke muss DAZN weltweit funktionieren, denn der Anbieter startet in immer mehr Ländern, zuletzt in den USA und Italien. Gerade wurde Cristiano Ronaldo als Werbefigur vorgestellt.

Geld ist reichlich vorhanden: Hinter der britischen Muttergesellschaft Perform Group steht der russischstämmige, geschätzt zwanzigfache Milliardär Leonard Blavatnik aus London. Milliarden von Euro fließen in Übertragungsrechte und Marketing – aber anscheinend nicht in schicke Büros. Die Stars bei DAZN sind die Sportler auf dem Rasen, nicht die Moderatoren. Die Verpflichtung von Per Mertesacker als Experte für die kommenden Spielzeiten von Champions- und Europa-League ist die einzige Ausnahme.  

Auf einer der drei Büroetagen arbeiten kurz vor dem Saisonstart in den großen Fußballligen Trockenbauer und Elektriker. Schnitträume und Kommentarstudios werden verkleinert. Die Mitarbeiter müssen enger zusammenrücken. Bis zu 15 Sportereignisse gleichzeitig werden von für den Zuschauer unsichtbaren Kommentatoren auf deutsch begleitet, der Rest auf englisch. In der Spitze laufen 44 Sport-Livestreams simultan über die Website oder die DAZN-App. Ein feuchter Traum für Fans der Top-Ligen aus Großbritannien, Spanien oder Italien. Dazu kommen American Football, Basket- und Baseball sowie das zunehmend beliebte Darts. Und das sind noch nicht einmal alle verfügbaren Sportarten.

DAZN legt ein hohes Tempo vor. Die wenigen deutschen Manager sitzen in Berlin. Der neue Chef Thomas de Buhr spricht erst zum Saisonstart der Champions League mit Journalisten. Er ist gerade erst von Twitter Deutschland gewechselt. "Männer von 14 bis 45 sind unsere Kernzielgruppe", sagt der 40-jährige Pressesprecher Matthias Folkmann. Kostenlose Spieleclips streut DAZN großzügig über soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook, sogar auf YouTube lassen sich kostenlos DAZN-Videos anklicken. Exklusive Dokus über Mario Götze oder Fanvereine zielen auf Leser von "Kicker"  und "Elf Freunde", Fans mit Anspruch.

DAZN-Mitarbeiter produzieren exklusive Dokus für anspruchsvolle Fußball-Fans  

DAZN-Mitarbeiter produzieren exklusive Dokus für anspruchsvolle Fußball-Fans  

 

Die Feuerprobe für DAZN steht kurz bevor. Denn die Champions League wird neben Sky erstmals auch bei DAZN laufen. Die Europa League läuft sogar komplett bei DAZN. Nur wenige Spiele sind parallel beim RTL-Ableger Nitro zu sehen. Auch das öffentlich-rechtliche ZDF ist aus dem Spiel. Oliver Welke kann sich aufs Sprüche klopfen in der "heute-show" konzentrieren. Serverprobleme aus der Frühzeit wie bei der Übertragung von Spitzenspielen wie dem "Clasico" zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona scheint DAZN überwunden zu haben. Eigene Glasfaserleitungen sollen die ständige Versorgung sicherstellen, die Techniker vor den Monitorreihen wirken entspannt.

Warum findet Streaming immer mehr Fans? Ein Streaming-Abo kostet so viel wie ein guter Burger: Für Zehn Euro im Monat bei jederzeitig möglicher Kündigung ist DAZN preislich vergleichbar mit dem Streaming-Giganten Netflix. Selbst wer aus Netflix und DAZN ein Serien-Sport-Paket schnürt, zahlt also weniger als für das günstigste Sky-Abo nach der Schnupperpreis-Periode und er muss sich nicht lange binden. Was spricht da noch für das klassische Pay-TV?

Die Top-Ligen laufen jetzt bei mehreren Sendern

Früher warb Sky mit dem Slogan "Alle Spiele, alle Tore" um Fußballfans. Das Versprechen kann der Sender in diesem Herbst nicht mehr halten. "Wir werden viel Aufklärungsarbeit leisten müssen," sagt Sky-Marketing-Chef Marcello Maggioni. Die Werbekampagne läuft bereits. Der genaue Verteilschlüssel der Partien ist komplex. Außerdem ändert er sich je nach Verlauf der Saison und der Wünsche der Sender nach Spielen mit deutscher Beteiligung.

Die Sky-Vollpension mit allen verfügbaren Paketen kostet nach den ersten zwölf Monaten mit Rabatt immerhin rund 70 Euro im Monat. Dafür können Zuschauer allerdings auch bei Sky anrufen und sich etwa erklären lassen, "wo die Taste für die Tonauswahl sitzt oder wann Spider-Man läuft", sagt Marcello Maggioni. In charmantem Business-Englisch preist der Norditaliener Sky als "überlegenes" Unterhaltungsprodukt. Selbst die bekannte Casting-Show "X-Factor" läuft gerade exklusiv bei Sky: "Wie sich die Juroren Sido und Thomas Anders über Musik unterhalten – "unbezahlbar", fügt er auf deutsch an und grinst. Sky befriedigt alle Wünsche einer vielköpfigen Familie, auch Erotikkanäle gibt es weiterhin.

Sky-Manager Marcello Maggioni setzt auf einfache Bedienung des Receivers

Sky-Manager Marcello Maggioni setzt auf einfache Bedienung des Receivers

 

Der Receiver für den Kabel- und Satellitenempfang wurde aufgewertet: Extrem hoch aufgelöste Sportübertragungen oder Filme in Ultra-HD/4k laufen über die schwarze Empfängerbox "Sky Q". Sendungen lassen sich anhalten zurückspulen, unterbrechen und auf anderen Geräten weiterschauen. Künftig soll die Fernbedienung auch auf Sprachbefehle reagieren. Eine ergänzend erhältliche "Soundbox" erkennt automatisch welche Sky-Sendung läuft und liefert den entsprechenden 360-Grad-Raumklang. Tennisfans hören das Plopp beim Aufschlag und Fußballfans den Wumms, wenn der Torhüter den Ball abschlägt.

Streaminganbieter machen sich sogar im Allerheiligsten von Sky breit: Sky-Kunden können über ihren Receiver direkt auf eine Netflix-App zurückgreifen, den direkten Konkurrenten oder die Mediatheken von ARD und ZDF. Eine Wetter-App lässt sich auf dem geteilten Bildschirm aufrufen, während daneben das Sky-Programm weiterläuft. Kein Kundenwunsch bleibt ungestillt. Und so bequem wie möglich soll es sein. 

Als Alternative zum Abo gibt es "Sky Ticket"

Gleichzeitig hat sich Sky auch als Streamingdienst neu erfunden, mit Serien, Livesport und Filmen auf Abruf. Für überschaubare Beträge ab zehn Euro und bei monatlicher Kündigungsfrist konkurriert "Sky Ticket" mit den reinen Streaming-Anbietern wie "Netflix", "Amazon Prime" oder "EntertainTV" von der Telekom. Mit eigener App laufen all diese Angebote auf dem Smartphone, dem Tablet, dem Laptop oder der Spielkonsole. Ein preisgünstiger Sky-TV-Stick für den Fernseher kommt bald in die Läden. Wer mag sich da noch für zwei Jahre binden wie beim klassischen Sky-Vertrag?

In USA geht der Pay-TV-Konsum bereits zurück. Und in Deutschland wird Streaming immer beliebter. Fast jeder zweite Zuschauer (42 Prozent) ruft regelmäßig Sendungen als Video on Demand ab. Das Zeitbudget für Streaming ist in den vergangenen Jahren zwei Jahren um 44 Prozent gestiegen. Fast jeder Dritte (30 Prozent) hat ein Abo von Netflix oder Amazon oder schaut Videos bei Youtube. Auch die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender erreichen fast jeden dritten Zuschauer. Dem Streaming scheint die Zukunft zu gehören.  

                 

Nur wer Live-Sport partout nicht extra zahlen möchte, muss erfinderisch sein: Weil Sky die Europa-League-Spiele und zahlreiche Champions-League-Spiele mit deutschen Teams nicht mehr alle selbst übertragen kann, hat man sich einfach mit dem Konkurrenten DAZN zusammengetan. In Sky-Sportsbars laufen dafür zwei DAZN-Kanäle. Und selbst wer kein Streaming-Abo abgeschlossen hat, profitiert von dem Serienboom, den Sky, Netflix und Co. ausgelöst haben. Die erste Staffel der von der ARD und Sky produzierten Serie Babylon Berlin läuft Ende September auch in der ARD.

Ein Laptop-Bildschirm zeigt auf weißem Grund den roten "Netflix"-Schriftzug. Eine linke Hand liegt auf der Tastatur
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.