HOME

Verkaufsportal: "Was letzte Preis?": Die irre Welt der Ebay-Kleinanzeigen

"NOCH DA?" Ebay Kleinanzeigen ist die Vorhölle des Internets. Umgangsformen sucht man dort vergebens, stattdessen wird gepöbelt und bis zum Umfallen gefeilscht. Eine Internetseite sammelt die skurrilsten Angebote und Dialoge.

Ebay Kleinanzeigen ist manchmal ein Ort zum Verzweifeln. Aber wo sonst wird man die alte Matratze los?

Ebay Kleinanzeigen ist manchmal ein Ort zum Verzweifeln. Aber wo sonst wird man die alte Matratze los?

Karma-Punkte zu sammeln ist gar nicht so einfach, wie mein Kollege Gernot Kramper wieder einmal feststellte. Er wollte Teile seines Hausstandes auf Facebook verschenken - und wurde mit allerlei kuriosen bis dreisten Anfragen überhäuft (seinen Bericht können Sie hier nachlesen). Wer eine Annonce einstellt, merkt schnell, dass die "Zu verschenken"-Szene in den sozialen Netzwerken ihre eigenen Gepflogenheiten besitzt. Die Mutter allen Handels-Irrsinns ist aber ohne Zweifel Ebay Kleinanzeigen, das Lokal-Pendant des berühmten Online-Auktionshauses.

Das merkte der Autor dieser Zeilen, als er vor wenigen Wochen sein Heimkino-System loswerden wollte. Die Preisvorstellung lag bei 90 Euro, Verhandlungsbasis. Ein Schnäppchen, allein der Subwoofer war ein Vielfaches wert. Dementsprechend flink trudelten die Nachrichten ein. Doch schnell zeigte sich: Rechtschreibung und freundliche Begrüßungen bleiben bei der Schnäppchenjagd häufig auf der Strecke. "Bitte 40€ Danke" gehörte aufgrund der grundlegenden Höflichkeitsformen noch zu den netteren Antworten.

"NOCH DA?"

Das Erlebnis ist leider kein Einzelfall. Das zeigt eine Unterrubrik von Reddit mit dem treffenden Namen "Was letzte Preis?", in der Nutzer skurrile Anzeigen oder Verkaufsdialoge von Ebay posten. Der Klassiker ist das "Noch da", das man vorzugsweise in Großbuchstaben an den Kopf geknallt bekommt. Doch egal was und wann man zurückschreibt, in der Regel hört man nie wieder etwas von den Interessenten.

In der Realität würde man das extrem unhöflich finden. Auf Ebay Kleinanzeigen ist das Alltag. Falls doch mal jemand auftaucht, kommt er entweder zu spät oder ist völlig unvorbereitet. "Eine Interessentin fragt mich, ob es möglich sei den Schrank mit seinem Skateboard zu transportieren", schreibt einer. Das Portal sei "der Schmelztiegel der Gesellschaft", heißt es auf Reddit - das trifft den Nagel auf den Kopf.

Mitunter bekommt man auch kuriose Tauschgeschäfte vorgeschlagen, bei denen man noch größeren Schrott erhält als den, den man eigentlich loswerden will. So ist jemand bereit, sein gebrauchtes Mountainbike "im Tausch gegen 10 Pfund Nudeln und 6 Liter Milch" abzugeben. Ein Nutzer bot im Gegenzug für einen Fernseher an, ein Tattoo zu stechen. Wer kann da schon Nein sagen?

Schlechtreden aus Geiz

Ein weiterer beliebter Trick ist es, die angebotene Ware mit allen Mitteln schlechtzureden, um den Preis zu drücken - und sei es auch nur um 50 Cent. "Warum kostet denn ein so grottenhässlicher Schuh so viel Geld", fragt ein Nutzer, verbleibt dann aber immerhin "mit freundlichen Grüßen". Ein anderer bezeichnet den erst als "Lauch", später wird zu derberen Kraftausdrücken gewechselt, nur weil dieser beim Preis nicht heruntergehen will.

"Haben Sie kein Zuhause?" : Die witzigsten Dialoge von Ebay Kleinanzeigen

Generell scheinen viele Mitmenschen eine kurze Lunte zu haben. Mitunter wird man als F****" bezeichnet, nur weil man einen im Hintergrund des Bildes stehenden Brotkorb nicht veräußern möchte. Ein anderer Nutzer fragt den Verkäufer ernsthaft, ob er die kostenlosen Bücher nicht auch noch auf eigene Kosten verschicken könne - "aus Kulanz", versteht sich. 

"Zehr gute zussstandt"

Doch es sind nicht nur die Käufer, die Ebay Kleinanzeigen zu einem der schrägsten Orte des Internets machen. Mitunter gibt es auch skurrile Angebote: So wurde in der Nähe von Frankfurt vor wenigen Tagen ein E-Bike-Ladegerät feilgeboten, bei dem laut Beschreibung drei bis vier Zellen durch Rost unbrauchbar geworden sind. Trotz des Wasserschadens bei hochsensibler Elektronik verlangt der Verkäufer noch 50 Euro. "Auch der Tod hat seinen Preis", spottet man auf . In einem anderen Angebot wird ein geöffnetes Glas Nutella angeboten (Preis: 2 Euro), weil die neue Rezeptur nicht gefällt. Geschätzt 75 Gramm der Schokohaselnusscreme wurden bereits verzehrt, heißt es in der Beschreibung.

+++ Hatten auch Sie kuriose Erlebnisse auf Ebay, Shpock und Co.? Schicken Sie uns Ihre Erfahrungen an achtungkunde@stern.de +++

Häufig braucht man viel Fantasie, um überhaupt zu verstehen, was der- oder diejenige überhaupt verkaufen will. In einem Angebot werden Reifen angeboten - "Zehr gute zussstandt" -, die "nur 1 sezon" gefahren wurden. Bei "Hallo suche auch die bilder von mir machem in auto und da vor in garten bin 48 j" muss man schon drei-, viermal lesen, bis man erahnt, worum es gehen könnte.

Ebay Kleinanzeigen ist eine Welt ohne Rechtschreibung, ohne Satzzeichen, ohne Höflichkeiten und ohne Verbindlichkeiten. Vermutlich wäre es einfacher, seinen alten Krempel einfach auf die Straße zu stellen, so wie es Ted und Marshall in der Sitcom "How I Met Your Mother" machen. Selbst das abgewetzteste Sofa findet dort schnell einen neuen Besitzer. Doch es ist eben nur eine Fernsehserie. Die Realität lehrt einen: Vielen Menschen scheint selbst geschenkt zu teuer zu sein.