HOME

Kamera des iPhone 7: Apple buhlt um Nachteulen

Selbst Mittelklasse-Smartphones machen bei Tageslicht exzellente Aufnahmen. In der Nacht trennt sich häufig aber die Spreu vom Weizen. Mit einer neuen Kampagne wirbt Apple nun bei Nachteulen für das iPhone 7. Denn die Konkurrenz steht in den Startlöchern.

Mehr Rechenpower und eine höhere Bildschirmauflösung sind schön und gut. Fragt man aber die Kunden, ist die Qualität der Kamera mittlerweile das entscheidende Kriterium beim Smartphone-Kauf. Dementsprechend viel Wert legen die Hersteller in ihren Werbekampagnen auf die Knipsen. Einer der ersten Hersteller, der das erkannt hat, war Apple - die "Shot on iPhone"-Kampagne  ist mittlerweile legendär, viele Innenstädte und Bahnhöfe sind mit den XXL-Bildern zuplakatiert.

Schummriges Licht bleibt Herausforderung

Da mittlerweile aber selbst die meisten Mittelklasse-Smartphones bei Tageslicht ansehnliche Bilder knipsen, müssen sich die Hersteller für ihre Premium-Geräte immer neue Tricks einfallen lassen. Schwer angesagt sind derzeit etwa Doppelkameras: Im iPhone 7 Plus kann man damit zoomen, ohne das die Bildqualität schlechter wird, außerdem gibt es einen speziellen Porträtmodus (hier der Test der beiden Funktionen). Das Huawei Mate 9 verbessert die Kontraste durch einen zusätzlichen Schwarz-Weiß-Sensor, das Honor 6X (Test demnächst auf stern.de) kann die Schärfe im Nachhinein verändern.

Bei schummrigem Licht oder gar Nachtaufnahmen trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen, hier streichen häufig selbst Geräte aus der gehobenen Mittelklasse die Segel. Denn hier kommt es auf das Zusammenspiel verschiedener Faktoren an, etwa eines lichtstarken Objektivs mit optischem Bildstabilisator, einem schnellen Fokus oder der richtigen ISO-Automatik. In diesem Feld machen vor allem Apple und Samsung eine gute Figur, wie unsere Vergleichsfotostrecke zeigt

"One Night Shot on iPhone": Die Fotos im Überblick

Apple wirbt mit Nachtaufnahmen

Nun geht die "Shot on iPhone"-Kampagne in eine neue Runde, diesmal legt Apple den Fokus auf Situationen mit schwierigen Lichtbedingungen. Das ist wenig überraschend, kurz nach Verkaufsstart wurde bereits der "Midnight"-Clip im Fernsehen für das iPhone 7 ausgestrahlt, der die verbesserte Kamera in den Mittelpunkt rückte.

Die aktuellen Motive wurden allesamt am 5. November 2016 zwischen Abenddämmerung und Tagesanbruch aufgenommen, erklärt der Konzern. Die Locations variierten dabei von arktischen Höhlen über Clubs in Johannesburg bis hin zu einem Vulkan in Indonesien.

Mit der neuen Werbekampagne will Apple noch einmal die Verkaufszahlen für seine aktuelle Smartphone-Generation (iPhone 7 und iPhone 7 Plus) ankurbeln. Denn die Konkurrenz steht in den Startlöchern: Ende Februar findet in Barcelona der alljährliche Mobile World Congress statt. Im Rahmen der Messe werden unter anderem Sony, LG und Huawei neue Top-Smartphones vorstellen. Samsung wird das Galaxy S8 voraussichtlich einen Monat später vorstellen, derzeit wird der 29. März heiß gehandelt.

Die Vorstellung des iPhone 8 wird für September 2017 erwartet.

cf
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(