HOME
Kolumne

Hells Angel: 15 Dinge, die ich von Domian über Sex gelernt habe

Jürgen Domian hatte 21 Jahre ein Ohr für jene, die von anderen gemieden, verachtet oder ausgelacht wurden. Und nebenbei lernte man viel über das Sexleben der Deutschen.

Jeder von uns fühlt sich manchmal wie ein Loser, ein Freak, ein bemitleidenswertes Häufchen Elend und denkt, es könnte alles gar nicht mehr schlimmer kommen - weil er unglücklich verliebt, frisch gefeuert oder schlecht im Bett ist. Aber vertraut mir, Leute: Es kann! Das weiß jeder, der in den letzten 21 Jahren mal in die legendäre Telefon-Talkshow von Jürgen Domian reingezappt hat. Denn was die Anrufer dem geduldigen 1LIVE-Moderator da so alles zwischen 1 und 2 Uhr nachts anvertraut haben, war teilweise so bizarr, dass man es kaum glauben wollte - mit dem 1A-Effekt, dass man sich selbst plötzlich gar nicht mehr sooo verkorkst vorkam.

Der 58-jährige Jürgen Domian hatte stets ein Ohr für jene, die von den anderen gemieden, verachtet, gefürchtet oder ausgelacht wurden: Prostituierte, Objektophile, Dominas, ewige Jungfrauen, ja, sogar Kannibalen und Pädophile - sie alle haben sich mit ihren zum Teil extrem schockierenden Geschichten und Problemen an den stets gefassten über die Maßen empathischen und toleranten Moderator gewandt. Und (fast) immer das bekommen, was sie wollten: einen guten Rat.

9. Mai: Tag des Orgasmus

Jürgen Domian ist "Mr. Empathie"

Deshalb ist Domian, der ja leider diesen Freitag aufhört (heul!), diese Woche auch mein "Hell's Angel". Und als Dienst an alle, die sich gerade wie ein Liebesloser oder Freak fühlen, kommt hier mal eine Liste mit den verrücktesten Dingen, die ich von Domian über das Sexleben der Deutschen gelernt habe. Aber: Vorsicht, nichts für schwache Nerven bzw. FSK18!

1.) Es gibt Zoowärterinnen, die romantische Gefühle für die Affen entwickeln, die sie pflegen, gar erröten, wenn sie die Tiere sehen und sich auch erotische Dinge mit ihnen ausmalen. Frage an Domian: Soll ich den ersten Schritt machen?! Antwort: NEEEIIIN!

2.) Es gibt Herren, die auf deutschen Friedhöfen darauf lauern, um trauernde Ü80- Witwen zu einer Runde Oralsex im Wald zu verführen – und auch noch großen Erfolg mit dieser Masche haben!

3.) Es gibt Männer, die empfinden die Blicke (!) ihrer Goldfische als sexuell stimulierend und, äh, vergnügen sich deshalb auch mit Begeisterung vor ihrem Aquarium mit sich selbst.

4.) Es gibt Deutsche, die eine Liebesbeziehung mit ihrer Modelleisenbahn, einem Kran, ihrem Gummibaum, dem Kuscheltier oder einem Trockner namens "Rosalinde" führen. Sex inklusive!

5.) Es gibt reichlich ältere Männer, die Affären mit minderjährigen Mädchen eingehen und sich keiner Schuld bewusst sind. 

6.) Manche Ehekrisen werden dadurch ausgelöst, dass die Frau die Schnittchen falsch belegt. Kult-Zitat eines 54-jährigen Anrufers: "Am Feiertag ist das eskaliert. Dabei habe ich ihr noch gesagt: 'Ingrid, mach die Schnittchen, wie du es immer machst. Mit Eier und Gürkchen.'"

7.) Es gibt Leute, die törnt es an, sich Stefan Raab in Nylons, Pumps und Minikleid vorzustellen.

8.) Der Domian-Klassiker: Manche Männer bestellen sich jeden Monat 60 Kilogramm Hackfleisch, formen sich daraus eine Frau und haben dann mit dieser Sex.

9.) Ein 30-jähriger Anrufer beichtete Domian einst, dass er seinen "Piepmatz" gerne in Löcher ("alles, außer menschliche") steckt – z.B. in Wände, Sandkästen oder Matratzen steckt. Er dazu: "Die Wand ist meine Freundin!"

10.) Es gibt überraschend viele Fußfetischisten in Deutschland. Und offenbar genauso viele Frauen, die ihr Geld damit verdienen, getragene Socken (und mehr!) im Internet zu verticken.

11.) Es gibt Frauen, die während des Geschlechtsverkehrs Kochsendungen laufen lassen, weil sie das Geklirre des Geschirrs sexuell erregt.

12.) Es gibt in Deutschland nach wie vor reichlich Abnehmer für aufblasbare Gummipuppen.

13.) Es gibt NICHTS was du im Internet nicht "frisch" bestellen kannst.

14.) Kannibalen leben mitten unter uns.

15.) Es gibt Menschen, die einfach nichts schocken oder aus der Ruhe bringen kann.  Jürgen Domian ist einer von ihnen. Umso mehr gönne ich "Mr. Empathie" jetzt seinen wohlverdienten Telefontalk-Ruhestand. Alles Gute, Domian

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
  • Henriette Hell