HOME

Steuerermittlungen: Lafers Imperium - was der Sternekoch alles verlieren könnte

Die Justiz hat die Steuerermittlungen gegen Johann Lafer ausgeweitet. Der TV-Koch bangt um sein Imperium. Das reicht vom Sternerestaurant bis zu Steppjacken.

Von Denise Wachter

Sternekoch Johann Lafer vor seiner Stromburg in Stromberg in Rheinland-Pfalz

Sternekoch Johann Lafer vor seiner Stromburg in Stromberg in Rheinland-Pfalz

Das Imperium von Johann Lafer bröckelt. Seit September 2014 ist der Sternekoch im Visier der Justiz wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und Kürzung von Sozialabgaben. Die Ankläger: eine ehemalige Haushälterin und ein Tellerwäscher. Der stern berichtet im aktuellen Heft über den einst bekanntesten Fernsehkoch Deutschlands, der sich erstmals zu den Vorwürfen äußert. Die jungen Leute kennen ihn eigentlich nur noch von Produkten aus dem Supermarkt - oder wenn sie doch einmal die ZDF-Sendung "Lafer! Lichter! Lecker" einschalten.

Aber eigentlich ist Lafer schon lange nicht mehr hip. Längst haben ihn Fernsehköche wie Tim Mälzer, Jamie Oliver, aber auch Kollegen wie Ali Güngörmüs und Alexander Herrmann vom Bildschirm verdrängt. Sein Schnauzer, der sein Markenzeichen wurde, erinnert heute eher an eine Karikatur aus den 80er Jahren.

Was ihm jetzt noch bleibt, sind lukrative Werbeverträge. Diese könnten aber platzen, sollte es zur Anklage kommen. Lafer wirbt für Küchenhersteller wie Kenwood, Weber Grill und Lindt. Zudem prangt sein Konterfei auf Fonds, Bratensaucen und Gewürzen - aus seiner eigenen Produktlinie. Und das sind nur Beispiele, wie groß Lafers Marketing-Imperium wirklich ist und wie kurz er davor steht, alles zu verlieren.

1. Lafer! Lichter! Lecker!

Seit 2006 wird im ZDF die Talk- und Kochsendung mit Johann Lafer und seinem Freund Horst Lichter ausgestrahlt. Jeden Samstag kochen die beiden in einer 45-minütigen Sendung. Bereits im Jahr 2007 wurde die Kochshow mit dem Negativpreis "Saure Gurke" des Medienfrauentreffens ausgezeichnet. Die Begründung: Die Rollenverteilung wäre altmodisch und sexistisch, Frauen würden als "Täubchen an seiner Seite" oder "nougatgefüllte Marzipanpralinen auf zwei Beinen" bezeichnet.

2. Werbepartner

Früher warb Lafer für Küchenutensilien von WMF und AEG, sowie KPM Porzellan. Im WMF-Sortiment gibt es heute noch Reiben, Serviergabeln, Eierbecher und sogar den "Chefspoon Lafer by WMF" zu kaufen. Kenwood hat heute die sogenannte Lafer-Edition im Sortiment: Dort gibt es Zerkleiner, Stabmixer, Handmixer und weitere Küchenutensilien zu ergattern, die Lafers Handschrift tragen. Aber auch Weber Grill hat Lafer unter Vertrag genommen - auch hier gibt es eine Lafer-Edition. Genauso wie beim Porzellanhersteller Villeroy & Boch.

3. Le Val d'Or

Seit 1983 ist Johann Lafer Küchenchef im Restaurant Le Val d'Or, dessen Küche bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet war. Lafer konnte zur damaligen Zeit die Qualität sogar noch verbessern und 1988 einen zweiten Michelin-Stern ergattern. Vor einigen Jahren strich der Guide Michelin den zweiten wieder und der Gault Milliau spöttelte unlängst: "Bleib lecker, Lafer, werd nicht Lichter!"

4. Stromburg Hotel

1994 erwirbt Lafer die Stromburg in Stromberg bei Guldental. Der Umbau der Burg wird jedoch so teuer, dass das Land Rheinland-Pfalz einspringen muss. Dort zog er auch mit dem Restaurant "Le Val d'Or" ein und eröffnete das Zweitrestaurant Turmstube sowie das Stromburg Hotel, eine Luxusherberge.

5. Kochschule

Die Kochschule "Table d'Or" soll die modernste Küchentechnik besitzen. So steht es zumindest auf Lafers Homepage. HDTV-Kameras nehmen sogar jeden einzelnen Arbeitsschritt auf - gegen Gebühr kann man eine DVD oder Blue-Ray-Disc erwerben. Dennoch lohnt sich die Kochschule finanziell nur, wenn er selbst die Kurse leitet, wie Lafer im aktuellen stern erzählt.

6. Kochbücher

Sein nächstes Kochbuch kommt im April 2015 und heißt "Meine besten Grillrezepte". Es erscheint im Gräfe und Unzer Verlag, wie schon viele Bücher von Lafer zuvor. Bis jetzt sind mehr als 60 Bücher in 20 verschiedenen Verlagen erschienen.

7. Mode

Das hätten Sie nicht gedacht, oder? Johann Lafer ist nicht nur kulinarisch begabt, nein, er hat auch ein außerordentliches Talent zum Modeln. So präsentiert er sich zumindest in seinem Shop. Denn dort kann man nicht nur Feinkost, Bücher und Geschirr erwerben, sondern auch "Lafers sportliches Rugbypolo" für schlappe 98,90 Euro oder "Lafers sportliche Steppjacke" für 159,90 Euro. Alle Versionen gibt es für Herren und Damen.

8. Feinkost

Ob Würzpasten, Essige, Honig, Fruchtaufstriche, Gewürze, Öle oder warme Saucen - Lafers Produktsortiment kennt kaum Grenzen. Auf jedem Gläschen prangt sein Konterfei. Die Produkte gibt es sowohl im Supermarkt, als auch in Lafers Online-Shop.

9. Heli-Gourmet

Lafer hat den Pilotenschein und fliegt für seine Firma Heli-Gourmet Gutbetuchte und Prominente zum Dinieren. Für schlappe 3000 Euro kann man "einen unvergesslich schönen Tag zu zweit genießen". Im Preis inbegriffen: ein Aperitif, ein 20-minütiger Heli-Rundflug und ein Sechs-Gang-Gourmetmenü von Lafer höchstpersönlich "komponiert", wie es auf seiner Homepage heißt. Wer zehn Minuten länger fliegen will, zahlt 330 Euro zusätzlich.

Die ganze Geschichte über Johann Lafer

... lesen Sie im neuen stern, der am Mittwoch ab 18 Uhr als E-Mag und am Donnerstag am Kiosk erhältlich ist.