HOME
Weihnachtsmenü

Einfach, lecker, günstig

Das perfekte Weihnachtsmenü für alle, die nur ein kleines Budget fürs Essen haben

Essen zum Heiligabend muss nicht immer teuer sein. Wer mit kleinem Budget auskommen muss, ist mit diesen Gerichten gut beraten. Sie kosten nicht viel, sind schnell zubereitet – und schmecken köstlich.

Von Denise Snieguole Wachter
Luisa lädt ein: Weihnachtsmenü Gang 2

Essen für die Festtage

Weihnachtsmenü: Rustikaler Kalbsbraten und italienische Rosmarinkartoffeln

Weihnachtsmenü Klassiker

Rezept-Ideen

Gans, Rotkohl und Klöße: Das perfekte Weihnachtsmenü für alle, die Klassiker lieben

Gefüllter Lachs

Mit Kartoffeln und Lauch

Gefüllter Lachs – geniales Hauptgericht für Weihnachten

Weihnachtsmenü

Für jeden ist etwas dabei!

Was kochen Sie nur heute Abend? Hier gibt's Rat!

Von Denise Snieguole Wachter
Gähnende Leere auf den Tellern? Keine Bange, dieses Menü gelingt sogar, wenn Sie vergessen haben, einzukaufen.

Letzte Chance!

Weihnachtsmenü für alle, die vergessen haben, einkaufen zu gehen

Von Denise Snieguole Wachter
Weihnachtsessen

Mut zu Neuem!

Weihnachtsmenü für alle, die die Nase voll von Gans, Rotkohl und Klößen haben

Darmrückstände in Gourmet-Garnelen (links), Hühnerfleisch im Kartoffelgratin. Wie gut sind die Luxus-Produkte vom Discounter?

Weihnachtsessen von Aldi und Lidl

Darmreste in Garnelen, Hühnerfleisch im Kartoffelgratin – das sind die Gourmetmenüs vom Discounter

Von Denise Snieguole Wachter
Luisas Weihnachtsmenü Gang 3: Winter-Salat mit Palmenherzen und Zitrus

Luisa lädt ein

Fruchtiger Winter-Salat mit Palmenherzen und Zitrus

Weihnachtsmenü Teil 1: Passatelli

Luisa lädt ein

Passatelli – italienische Spätzle in Brühe

Luisas Weihnachtsmenü Gang 4: Apfeltarte

Luisa lädt ein

Nicht italienisch, trotzdem gut – Apfeltarte als Dessert

Veganes Menü

Komplettes Menü

Die besten Video-Rezepte für Ihr veganes Weihnachtsessen

Weihnachtsmenü: Getränk

Das beste Getränk für Weihnachten: Orangen-Karamell-Punsch mit Schuss

Weihnachtsmenü: Nachspeise

Klein, aber fein – Mini-Linzer-Törtchen

Weihnachtsmenü: Vorspeise

Genialer Rosenkohl-Salat zum Menü-Auftakt

Die krosse Gans (mit unserem Rezept wird sie supersaftig) samt Safranreis, Gemüsedips und erfrischendem Salat

12 Rezepte fürs Weihnachtsmenü

So lecker ist Gans mit orientalischen Gewürzen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?