VG-Wort Pixel

Effektiver Schutz im Alltag Faktencheck: Wie lange schützt eine Alltagsmaske?

Sehen Sie im Video: Faktencheck – Wie lange schützt eine Alltagsmaske?






Spätestens nach drei bis vier Stunden Tragezeit am Stück sollte die Maske getauscht werden. Die Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden,   WIE LANGE SOLLTE MAN EINE MASKE TRAGEN? Wie lange am Stück man einen Mundschutz tragen kann, hängt vor allem von der körperlichen Aktivität ab. Absetzen und auswechseln sollte man ihn sofort, wenn er feucht ist, empfiehlt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Spätestens aber nach drei bis vier Stunden. WANN SOLLTE DIE MASKE AUSGETAUSCHT WERDEN? Nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik, das die Tragedauer von Schutzmasken untersuchte, lässt die Filterwirkung mit zunehmender Feuchte nach. Runter muss die Maske demnach «spätestens bei einer kompletten Durchfeuchtung», denn dann bestehe «die Gefahr einer Infektionsbrücke zwischen tragender Person und der Umgebung».
Mehr
In Corona-Zeiten sollte ein Mund-Nasen-Schutz unser treuer Begleiter sein. Doch manche ziehen ihn bei Bedarf aus der Hosentasche, andere tragen ihn unterm Kinn oder lassen ihn lose am Handgelenk baumeln. Wie lange schützt so eine Maske?

Alles zum Coronavirus


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker