HOME
#BESTOFNEON

Anschläge in Norwegen

Unter der Haut: Die Tattoos der Überlebenden von Utøya und ihre Geschichten

69 junge Menschen wurden auf der norwegischen Insel Utøya getötet. Die Überlebenden werden den 22. Juli 2011 nie vergessen – einige haben sich das Datum sogar tätowieren lassen.

NEON Logo
Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik im Berufungsgericht im Telemark Gefängnis ins Skien, Norwegen.

Mit "Bourne"-Regisseur

Netflix plant Film über Massenmörder Anders Breivik

In Gefängnis im südnorwegischen Skien stehen Anders Behring Breivik drei Räume zur Verfügung

Klage gescheitert

Rechtsextremist Anders Behring Breivik bleibt in Isolationshaft

Charleston-Attentäter Dylann Roof
+++ Ticker +++

News des Tages

Attentäter von Charleston zum Tode verurteilt

Liebe

Der Pfad der Verliebten

NEON Logo
Blumen für die Opfer liegen vor dem Olympia Einkaufszentrum in München. Hier erschoss David Ali S. neun Menschen und sich selbst

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Die Taten von Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach im Vergleich

Amoklauf München Glock 17

Das Darknet-Protokoll des David S.

"Hallo, ich suche nach einer Glock 17 mit insgesamt 250 Schuss Munition"

Kriminalpsychologe über Münchner Amokläufer

Amoklauf in München

"Gegen so einen einsamen Wolf gibt es keinen wirksamen Schutz"

Amoklauf München Breivik

Amoklauf in München

Das sind die Parallelen zwischen dem München-Killer und Anders Breivik

Der Amokläufer von München als Silhouette auf einem Parkdeck am Olympia-Einkaufszentrum

Was über den Täter bekannt ist

David Ali S. - der Schüler mit dem mörderischen Plan

Ein hagerer Mann mit fliederfarbenem Polohemd zeigt ein DIN-A4-Bild seines Sohnes, der beim Amoklauf von München getötet wurde

Amoklauf von München

Amoklauf statt Terror - Was die Polizei über den Täter von München preis gibt

Vor fünf Jahren verbreitete der Massenmörder Anders Behring Breivik in Norwegen Angst und Schrecken

Fünf Jahre nach Utøya

Wie Anders Breivik zum Massenmörder wurde

Massenmörder Anders Breivik reckt vor Gericht den Arm zum Hitlergruß

Gerichtsurteil

Breivik-Haftbedingungen verstoßen gegen Menschenrechte

Anders Behring Breivik zeigt Hitler-Gruß

Norwegischer Attentäter

Breivik provoziert vor Gericht mit Hitlergruß

Prinz Charles

Unbefristete Haft

Rothaariger plante Attentat auf Charles - wollte Prinz Harry als König sehen

Vier Jahre nach den Breivik-Anschlägen findet in Utøya ein neues Sommerlager statt

Norwegen

Erstes Sommerlager auf Utøya nach dem Breivik-Terror

In einer Ausstellung sind die Überreste eines Autos zu sehen, das Breivik für einen Anschlag benutzte

Vier Jahre nach Anschlägen

Norweger streiten über Breivik-Ausstellung

Anders Behring Breivik

Norwegischer Attentäter

Breivik darf Politikwissenschaften studieren

Der Künstler Jonas Dahlberg will in Gedenken an die Opfer des Massakers die Halbinsel Sørbråten neben Utøya zerteilen und Tafeln mit den Namen der Verstorbenen anbringen

Jahrestag des Breivik-Massakers

Norwegen gedenkt der Opfer von Utøya und Oslo

Utøya-Attentäter

Breivik studiert im Gefängnis Politik

Blutbad von Utøya

Vier Überlebende ins norwegische Parlament gewählt

Zu schlecht in Mathe

Utøya-Attentäter Breivik darf nicht studieren

Attentäter von Utøya

Breivik will Politikwissenschaften studieren

Zwei Jahre nach Utøyah-Massaker

Norwegen gedenkt der Breivik-Opfer

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.