HOME

Wissenstest

Wissenstest Trauminseln
Quiz

Wissenstest

Sind Sie reif für die Trauminsel?

Welches Eiland war der Schauplatz für den Film "The Beach"? Mit welcher Währung zahlt man auf La Réunion? Wie gut kennen Sie sich mit Trauminseln aus? Testen Sie Ihr Wissen.

Neunziger- und Achtziger-Jahre-Quiz
Quiz

Teste dein Wissen

Von Furby bis Lavalampe: Wann wurden diese Innovationen aus unserer Kindheit erfunden?

NEON Logo
Flugzeuge am Hamburg Airport

Airline-Wissenstest

Was fliegt denn da?

Wissenstest

Wie gut kennen Sie Singapur?

Coasta Rica Vogel

Wissenstest

Tiere, Strände und Geschichte - wie gut kennen Sie Costa Rica?

Quiz

Sie werden nie erraten, wie viel Kaffee ein Deutscher trinkt, oder?

Kleiner Junge blickt auf Glühbirnen, eine davon leuchtet

Wissenstest

Bist du so intelligent wie ein Zehnjähriger?

NEON Logo
Ernie und Bert aus der Sesamstraße

45 Jahre Sesamstraße in Deutschland

Wie gut kennen Sie die Sesamstraße? Testen Sie Ihr Wissen im Quiz!

Wissenstest

Wie gut kennen Sie Island?

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Intelligenzquotient

IQ-Test: Sind Sie ein Genie?

Kulinarisches Quiz

Was ist denn das für ein Käse?

Reise-Quiz

Wie gut kennen Sie sich mit den Ländern der Welt aus?

Quiz

500 Jahre Reinheitsgebot: Sind Sie ein Bier-Experte?

Wissenstest

Für Genießer: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

Wissenstest

Erkenn den Werbeslogan!

Wissenstest

Sind diese zehn Behauptungen über Bier richtig oder falsch?

Quiz

Erkennen Sie diese 20 Hunderassen am Foto?

Designnamen-Quiz

Mich gibt es noch als ...

Allgemeinwissen

Können wir Ihr Alter anhand dieses Wissenstests erraten?

Der etwas andere Sehtest

Wie gut ist Ihre Wahrnehmung?

Quiz zu 25 Jahre Einheit

Wissen Sie, wo diese Platte steht?

Wissenstest

Dürfen Lehrer das?

stern TV Logo
Wohl Deutschlands berühmtester Küstenabschnitt: der Kreidefelsen auf der Insel Rügen.

Wissenstest

Kennen Sie die deutschen Küsten?

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?