HOME
iPhone-Einsatz: Weil das Smartphone in einem Apple-Geschäft in Zürich überhitzte und qualmte, wurde der Laden evakuiert
+++ Ticker +++

News des Tages

Apple-Geschäft in Zürich evakuiert, acht Verletzte - und schuld war ein iPhone

Apple-Geschäft in Zürich evakuiert +++ Zustand von Migranten aus Libyen verschlechtert sich +++ Dreieinhalb Jahre Haft für G20-Flaschenwerfer +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

Mosel, Rhein, Donau

"Räumt lieber!" – Lage in deutschen Hochwassergebieten spitzt sich zu

Deichbruch bei Fischbeck

Schiffe versenken gegen die Flut

Hochwasser in Deutschland

Das Ende der Flut scheint in Sicht

Hochwasser in Deutschland

An der Elbe sinken langsam die Pegel

+++Newsticker zur Hochwasserkatastrophe+++

Lauenburg bangt und hofft

+++ Newsticker zur Hochwasserkatastrophe +++

Versicherer und Banken sagen rasche Hilfe zu

Hochwasser in Deutschland

Bangen in Magdeburg und Bitterfeld

Hochwasser in Deutschland

Die aktuellen Pegelstände

+++ Newsticker zur Flutkatastrophe +++

Menschen fliehen vor der Flut

Hochwasser in Deutschland

Aufatmen in Passau, Bangen an der Elbe

Hochwasser in Deutschland

Deich in Bitterfeld droht zu brechen

+++ Hochwasserkatastrophe im Newsticker +++

Magdeburg ruft Katastrophenfall aus

Hochwasser-Alarm in Deutschland

Bundeswehr soll die Flut aufhalten

Hochwasser am Mississippi

Damm-Sprengung rettet Ort vor Überschwemmungen

Deiche an der Elbe halten

Lauenburg meldet neuen Hochwasser-Rekord

Hochwasser an der Elbe

Die Pegel steigen weiter - Rekordmarken erwartet

Flut kommt

Elbe-Hochwasser bedroht Orte im Norden

Hochwasser im Kreis Lüneburg

Katastrophenalarm mit Ankündigung

Hochwasserlage in Deutschland

Wertheim erwartet neue Überschwemmungen

Hochwasser in Deutschland

Lage in Regensburg weniger dramatisch als erwartet

Hochwasser in Teilen Deutschlands

Pegel sinken - Gefahr bleibt

Rhein, Main und Mosel

Hochwasser-Situation entspannt sich langsam

Hochwasser in Deutschland

Hohe Pegelstände am Rhein und in Sachsen-Anhalt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(